Moto Guzzi V11 Sport

Eine der letzten Herausforderungen auf zwei Rädern: Wer mit allem anderen durch ist oder sich wenigstens danach fühlt,wer beim Anblick sportlicher, japanischer Größen in tiefe Depression verfällt,wer auf der Suche nach dem Besonderen ist und darin den Verzicht auf Perfektion entdeckt, der ist möglicherweise reif für eine Moto Guzzi V11. Sport in seiner archaischsten Form. Es gilt, die Tücken der Mechanik auszutricksen, sich einzulassen auf ein Motorrad, dessen Triebwerk (streng genommen) verkehrt herum eingebaut wurde. Aber genau das macht den Reiz aus - auch bezüglich des Designs. Mit ihren mächtigen, rustikal verrippten Zylindern, wirkt die V11 wie ein Relikt längst vergangener Zeiten. Sie könnte genau sogut in irgendeinem paläontologischen Museum stehen - und die Besucher würden unter »Aaahs« und »Ooohs« ihrem Erstaunen Ausdruck verleihen, dass es solche Vögel einmal gab. Aus Metall. Mit wunderschönen Uhren geschmückt. Und roten und blauen Tupfen. Moto Guzzi ist übrigens der älteste italienische Motorradhersteller. Die beiden Flieger Carlo Guzzi und Giorgio Parodi gründeten das Werk in Mandello del Lario im Jahr 1921.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote