Motoren im Vergleich

KTM 1190 RC8 R
Seit dem 950er-Adventure-Motor ist äußerst kompakte Bauweise ein Markenzeichen der KTM-Zweizylinder. Eine Besonderheit des 1195er-RC8-Triebwerks ist das im Gehäuse integrierte Reservoir der Tockensumpfschmierung. Trotz der großen Einzelhubräume läuft der KTM-Motor auch bei hohen Drehzahlen sehr kultiviert.

Ducati 1198 S
Das neue, leichte Gehäuse der Ducati-Motoren spart den dicken Alu-Kragen um den Ölfilter ein und kommt im Bereich der hinteren Motorhalterungen mit deutlich weniger Material aus. Die wie ein L im Fahrwerk positionierten Zylinder machen die Ducati länger als die KTM und sorgen für ihre stoischen Handlingeigenschaften.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote