MOTORRAD - Kommentar Punktewertung

Motor
Gegen die Urgewalt des Suzuki-Big-Blocks ist kein Kraut gewachsen. Sein Beschleunigungsvermögen ist sagenhaft. Im Durchzug allerdings können ihm Honda und Kawasaki Paroli bieten. Trotz aller durchzugsfördernder Maßnahmen am R1-Triebwerk muss da die Yamaha abreißen lassen. Ihr Metier ist eben eher die Drehzahl. Auch die Lastwechsel dürften ruhig geschmeidiger vonstatten gehen, ebenso die Gangwechsel im mit langen unteren Gängen für den Alltag und angesichts der Leistungscharakteristik ungünstig gespreizten Getriebe. Dafür überzeugt das FZ1-Aggregat mit kultiviertem Lauf und toller Akustik. Nach kalten Nächten braucht die B-King einige hundert Meter, bis sie sich geräuspert hat und klaglos Frischgas verdaut.
Sieger Motor: Suzuki


Fahrwerk
Wohl kaum einer würde würde beim bloßen Anblick der B-King glauben, dass sie überhaupt manierlich ums Eck geht. Aber ihr Handling überrascht. Messlatte in dieser Bande ist diesbezüglich aber die Honda, die zudem auch in schnellen Kurven eine gute Figur abgibt. Nur ihre weich abgestimmte Gabel könnte mehr Transparenz liefern. In puncto Lenkpräzision und Neutralität muss sie sich lediglich der B-King um ein Pünktchen beugen. Was beiden ein ausgezeichnetes Zeugnis ausstellt. Die Kawasaki verliert vor allem auf welligem Terrain an Boden. Fährt dort kippelig und wenig präzise. Insgesamt wirkt ihr Fahrwerk für engagierte Fahrweise am wenigsten harmonisch und ausbalanciert. Ihre Domäne ist der komfortable Ritt, auch dank des guten Ansprechverhaltens der Federelemente.
Sieger Fahrwerk: Suzuki

Alltag
Alltag – Eigentlich ein erfreuliches Kapitel. Denn auf allen vier Nackten ist der Pilot recht ansprechend untergebracht. Ganz im Gegensatz zu den bemitleidenswerten Beifahrern. Mit Unterschieden freilich. Am ehesten lässt sich‘s noch auf der Kawa und der Yamaha aushalten. Aber im Grunde verzichten echte Streetfighter ja ohnehin auf den Soziusplatz. Ein wenig enttäuschend die Lichtausbeute der CB 1000 R. Karg auch die Ausstattung und Zuladung der Z 1000. Dafür bietet sie die größte Reichweite.
Sieger Alltag: Kawasaki/Yamaha

Sicherheit
Noch ein Glanzlicht ist das Bremsen-Kapitel, sind doch alle vier mit ABS bestückt. Ausreißer finden sich hier dennoch. So leisten sich Kawasaki und Yamaha nicht nur das stärkste Aufstellmoment, sondern sind mangels Lenkungsdämpfer auch am anfälligsten für Lenkerschlagen. Ihre Piloten würden von einem Lenkungsdämpfer auf jeden Fall profitieren.
Sieger Sicherheit: Suzuki

Kosten
Unter den vieren ist kein einziger Säufer dabei, Verbräuche von gut fünf Litern durchaus in Ordnung. Die FZ1 hat als Einzige 10000er-Intervalle bei der Inspektion, bei der B-King schlägt im Ersatzfall der fette 200er-Hinterreifen negativ zu Buche.
Sieger Kosten: Yamaha

Sieger Preis-Leistung: Honda
Die unkomplizierte und ebenso agile wie kräftige Honda gibt sich in keiner Dis-ziplin eine Blöße, ist deutlich günstiger als die B-King und steht deshalb in dieser Wertung – wenn auch nur ganz knapp – zu Recht ganz vorne.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote