MOTORRD-Kommentar Punktewertung

Foto: Jahn
Motor
Mit dem größeren Hubraum liegt die 650er-Bandit in den Fahrleistungen einen Hauch vor den beiden 600ern. Diesen Vorsprung büßt sie dann aber bei der Kupplung und dem Getriebe wieder ein. Die Yamaha läuft in diesem Trio am geschmeidigsten, gewinnt das Kapitel knapp.

Sieger Motor: Yamaha


Fahrwerk
An der Honda führt in dieser Rubrik kein Weg vorbei. Ob alleine oder zu zweit, schnell oder langsam, die gutmütige, sehr handliche und kinderleicht zu fahrende CBF macht alles mit. Solo kann die soft abgestimmte XJ noch mithalten, kommt aber zu zweit und flott bewegt an ihre Grenzen. Die Bandit leidet an der schlecht ansprechenden Gabel und ihrem hohen Gewicht.

Sieger Fahrwerk: Honda


Alltag
Auch in diesem Kapitel liegt die CBF vorne, diesmal aber nur knapp vor der Bandit. Brauchbares Licht und rück-sichtsvolle Spiegel haben alle. Die Honda punktet bei Ergonomie und Handhabung, die Bandit mit Ausstattung und Zuladung, die Diversion muss bei Zuladung, Gepäckbefestigung und Reichweite Federn lassen. Aber auch mit ihr kann man gut 300 Kilometer am Stück fahren.

Sieger Alltag: Honda

Sicherheit
Aller guten dinge sind drei, und so überrascht es nicht, dass die CBF abermals die kantige Nase vorne hat. An-gesichts der Qualitäten ihres ABS auch kein Wunder: geringe Handkraft, gute Wirkung, kaum spürbare Regelfunktion.

Sieger Sicherheit: Honda

Kosten
Lange Inspektionsintervalle von 10000 Kilometern und geringer Verbrauch sichern der XJ hier den Sieg.

Sieger Kosten: Yamaha


Sieger Preis-Leistung
Sowohl Honda als auch Yamaha glänzen mit einer Note von 1,2, und auch die Bandit steht mit 1,4 noch sehr gut da.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel