Punktewertung: Sicherheit

Die ABS-Pioniere Honda und BMW haben hier die
Nase vorn. Besonders feinfühlig regelt das ABS der VFR. Ferner brilliert sie mit der besten Sicht in den Rückspiegeln und Referenz-Licht aus ihren vier Scheinwerfern. In diesen Kriterien steht die ABS-lose MZ am anderen Ende der Skala. Dafür punktet sie
bei der Schräglagenfreiheit. Der Bremskraftverstärker der BMW
erschwert die Dosierung, ermöglicht jedoch hohe Verzögerung
von Anfang an. Praxisgerecht: das Teilintegral-ABS. Bestens
dosierbar lassen sich die Bremsen bei Ducati und Triumph in die Zange nehmen. Bei der Sprint ST fällt die dafür nötige Handkraft hoch aus, die ST3S zeigt Tendenz zum Lenkerschlagen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote