Racing

Am Stammtisch gilt für gewöhnlich die Wahrheit des Stärkeren, tatsächlich entscheiden aber Stoppuhr und Lichtschranke über Sieg und Niederlage. In zwei Linkskurven mit verschiedenem Radius mussten S 2000 und CBR 900 RR ihren Speed beweisen, gemessen an der Einfahrzeit bis zum Kurvenscheitel, der dortigen Geschwindigkeit und schließlich der Ausfahrzeit.In beiden Kurven liegen die Einfahrzeiten beider Kontrahenten eng beieinander, mit leichten Vorteilen für die Fireblade. Relativ eindeutig dann der Vorteil des Motorrades beim Herausbeschleunigen, wo es viel Zeit gutmacht. Die Scheitelgeschwindigkeiten zeigen einmal Vor-, einmal Nachteile für den S 2000. Wie kommt’s? Kurve 1, in der der S 2000 die höhere Geschwindigkeit erreicht, hat einen etwas größeren Radius als Kurve 2, in der die Blade schneller fährt. Während die CBR immer die ganze Fahrbahnbreite nutzen kann, begrenzt beim Auto die Spurbreite den fahrbaren Linienradius, was sich in engen Kurven gegen das Auto auswirkt. Je größer dann der Kurvenradius, desto größer die Kurvengeschwindigkeit des Vierrads im Vergleich zu der des Zweirads.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote