Erschienen in: 20/ 2015 MOTORRAD

Suzuki Hayabusa, Kawasaki Ninja H2, Aprilia RSV4 RF und Yamaha Vmax

200-PS-Bikes im Praxistest

Über Sinn und Unsinn von 200-PS-Bikes wird an Stammtischen reichlich diskutiert. Und das, obwohl nur die wenigsten das Leben in Saus und Braus einmal selber auskosten konnten. Gießen wir doch einmal etwas Öl ins Feuer mit einem Praxistest.

MEHR ZU

Leistung lässt sich durch verschiedene Fahrzeugkonzepte und verschiedene Philosophien erzielen...

Bildergalerie: Suzuki Hayabusa, Kawasaki Ninja H2, Aprilia RSV4 RF und Yamaha Vmax im Praxistest.   41 Bilder

IN DIESEM ARTIKEL

Artikel als PDF downloaden Alle Downloads im Überblick

16 Seiten Vergleichstest
aus MOTORRAD 20/2015
Preis: 2,00 €

PDF JETZT KAUFEN »

Räumen wir gleich zu Beginn die offensichtliche Frage aus dem Weg: Braucht man wirklich 200 PS in einem Motorrad? Natürlich nicht. Natürlich reichen auch 50 PS, um auf zwei Rädern jede Menge Spaß zu haben. Betrachtet man es rein rational nüchtern, braucht man fürs Landstraßentempo sogar keine 15 PS. Möglicherweise säße die Menschheit, folgten alle dieser Einstellung, noch in  der Höhle und bemalte Wände. Sicher aber lässt sich nicht alles, was wir tun, unter rationalen Gesichtspunkten erklären – die Welt wäre ein trauriger Ort. Ob man das jetzt also braucht, darf jeder für sich entscheiden.

Doch neben aller Vernunft gibt es ja noch die emotionale Seite. Also nicht das, was man braucht, sondern das, was man will. Als kleine Entscheidungshilfe unterziehen wir an dieser Stelle einmal vier Vertreter der „Saus-und-Braus“-Klasse dem Praxistest. Vier unterschiedliche Fahrzeugkonzepte und vier verschiedene Philosophien, Leistung zu generieren: Leistung aus Drehzahl, Leistung aus Hubraum, Leistung aus einer Kombination von beidem oder Leistung durch Aufladung. Das Ergebnis ist bei Aprilia RSV4 RF, Yamaha Vmax, Suzuki Hayabusa und Kawasaki Ninja H2 immer dasselbe, nämlich Leistung im Überfluss. Unvernünftige, bewusstseinserweiternde, Kontostand-dezimierende Power. Viermal 200 PS, viermal ganz viel mehr als genug. Und wie fühlt sich „ganz viel mehr als genug“ dann auf der Straße an?

Aktuelle Gebrauchtangebote
 

Aprilia RSV4 RF

k. A.
0 km

18.900 EUR Anfragen

Yamaha V-MAX

k. A.
0 km

20.999 EUR Anfragen

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

00/2005
37.735 km

5.989 EUR Anfragen

Suzuki GSX 1300 R

00/2012
8.790 km

9.495 EUR Anfragen

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

00/1999
30.595 km

5.489 EUR Anfragen

Yamaha V-MAX

00/2009
12.911 km

13.489 EUR Anfragen


WEITER ZU SEITE 2: Aprilia RSV4 RF

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |     
17.09.2015 |  Artikel drucken | Senden | Kommentar

DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN 


  • Marke

    Lade...

  • Modell

    Bitte Marke auswählen!

Führerscheintest
Gebrauchtmarkt
29066
 
Reifenmaße:
Geschwindigkeits-
index:
Reifenhersteller:
Reifentyp:

 

Suzuki GSX 1300 R BJ: 2012, 8790 KM
9495 €

Suzuki GSX 1300 R BJ: 2008, 10921 KM
7490 €

Suzuki GSX 1300 R BJ: 2014, 6159 KM
8990 €

Suzuki GSX 1300 R BJ: 1999, 59272 KM
3550 €

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem laufenden und abonnieren hier den MOTORRAD-Newsletter

MOTORRAD online
MOTORRAD action team

Vorschau
Abonnieren