Verzögerungen und Bremswege: SUZUKI Bandit 650 S ABS

Mit schnellen Regelintervallen
und sanft spürbarem Pulsieren
im Handbremshebel erreicht die Bandit 650 im Trockenen und
Nassen gute Verzögerungswerte, auf der Zackenbahn verhindern
Resonanzschwingungen der Front ein besseres Ergebnis. Weil der
unregelmäßig arbeitende »menschliche Modulator« diese Schwingungen offenbar nicht auslöst, gelangen beiden Testern bessere Verzögerungen ohne ABS. Die Gabel ist zu weich abgestimmt und schlägt rasch durch. Auf einen Nasstest ohne ABS wurde verzichtet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel