Film über Kim Newcombe DVD: Love, Speed & Loss

Love, Speed & Loss – Liebe, Geschwindigkeit und Verlust verspricht der Titel der DVD. Kim Newcombes Witwe Janeen erzählt, wie es war, mit ihrem Mann von GP zu GP zu ziehen, bis er 1973 als Führender der 500er-WM in Silverstone tödlich verunglückte.

Dahinter steht jedoch viel mehr: Ein junger Ingenieur, der bei der Firma König ein Rennmotorrad baut. Ein David, der als Entwickler, Fahrer und Mechaniker in Personalunion dem Goliath MV-Werksteam Paroli bietet. Ein junges Ehepaar, das ins geteilte Berlin kommt und den Kulturschock kaum begreift. Das Goldene Zeitalter, als Zelte und kleine Wohnwagen, keine sterilen Motorhomes das Fahrerlager füllten. Die Psychologie des Rennsports. Freundschaften im Angesicht der Lebensgefahr. Und nicht zuletzt eine tiefe Liebe, die der Tod nicht beenden konnte.
Trotzdem ist der Film zu keinem Zeitpunkt überladen. In 77 Minuten Spielzeit kommen neben Janeen Newcombe Kims Gönner, Helfer, Freunde und Konkurrenten zu Wort. Rennszenen und private Aufnahmen ziehen den Zuschauer tief hinein in die Stimmung und Gefühlswelt jener Zeit: Emotion, aber kein Pathos. Typen, aber keine Klischees. Trauer, aber keine Depression. Natürlich kann dieser Film kein Happy End haben, dennoch endet er nicht im Tal der Tränen.

Unprätentiös wie die Geschichte ist die Technik der DVD: Film pur, keine Spielchen. Unbedingt sehen und bedingungslos weiterempfehlen – auch an Leute, die mit Motorradsport sonst wenig anfangen können.

Justin Pemberton: Love, Speed & Loss. DVD, englischer und deutscher Ton, deutsche Untertitel. Futura Media Service, www.futura-media.de, 14,95 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel