Fotos von der Fighterama 2006 Fighter so

Foto: Schümann

Der Gesundheitsminister warnt: „Die nebenstehend abgebildeten Fotos können zum Verlust von Realität führen.“ Denn von der jährlichen Fighterama, die sich im Untertitel so brav „Motorrad-, Sport- und Tuning-Messe“ nennt, geben sie nur einen Bruchteil wieder. Aber den interessantesten – die Samstagabend-Party. Die übrige Zeit von Freitag bis Sonntag ist schnell erzählt – und außerdem in unten stehender Foto-Show gut zu studieren: Mit über 200 Ausstellern und rund 50000 Besuchern hat die sechste Fighterama in den Hallen der Messe Rheinberg ein neues Rekordergebnis erzielt.

Anzeige

Immer noch Publikumstrend: Tarnfleck-Klamotten. Ob Biker-Jacke, Taschenmesser oder Stringtanga, alles gab’s an den Messeständen in Olivgrün. Dazu einen Mix zahlloser, heftig umgebauter Bikes zum Bestaunen, von Dutzenden außerirdisch anmutender GSX-Rs, über eine bös’ designte 2,3-Liter-Rocket III (Best of Show-Gewinner) bis zu herrlichen Custom-Ducatis, -Harleys, -Buells und einem düsengetriebenen Bobby-Car. Technik zum Kucken und Kaufen gab’s z. B. von LSL, Micron, Hesa, SO-Products oder Hinz Powerparts. So, wir wünschen viel Spaß – mit und ohne Realitätsverlust.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote