9 Bilder

Friedel Münch Dauerausstellung Technik Museum Speyer zeigt 26 Unikate des legendären Technik-Pioniers

Das Technik Museum Speyer hat in den letzten Monaten den vollständigen Bestand des Friedel Münch Museums übernommen. Besucher der Dauerausstellung bekommen unter anderem 26 teilweise aufwendig restaurierte Unikate aus den Baujahren 1967 bis 1999 zu sehen.

Zu Ehren des kürzlich verstorbenen Motorradbauers Friedel Münch hat das Technik Museum Speyer eine dauerhafte Ausstellung von den Meisterwerken des Technik-Pioniers ins Programm genommen. Dazu hat das Technik Museum Speyer den vollständigen Bestand des Fried Münch Museums von Wilhelm Groh aus Walldorf übernommen. Besucher der Ausstellung dürfen sich auf einen exklusiven Einblick in die Motorrad-Konstruktionskunst von Friedel Münch mit unter anderem 26 teilweise aufwendig restaurierten Unikaten aus den Baujahren 1967 bis 1999 freuen.

Neben einem Exemplar der Münch Mammut 2000 samt Prototyp zeigt die Ausstellung unter anderem 30 individuell gestaltete Motorradtanks, zwei seltene Umbauten mit Beiwagen, ein Trike und die sogenannte Daytona-Bombe, die 1970 konzipiert wurde, um den Stundenweltrekord auf dem Speedway in Daytona Beach zu knacken.

Anzeige
Foto: Technik Museum Speyer

Friedel Münch Ausstellung dauerhaft in der Raumfahrthalle

Die Friedel Münch Ausstellung ist ab sofort und dauerhaft in der Raumfahrthalle des Technik Museum Speyer zu begutachten. Das Museum ist Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 09:00 bis 19:00 Uhr ganzjährig geöffnet.

Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 14 Euro, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren bezahlen 12 Euro und für Kinder bis 5 Jahre ist der Eintritt kostenlos.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote