Gute Nachricht für Spielefreaks Kaum Einfluss

Foto: THQ
Endlich mal eine gute Nachricht für computervernarrte Rennspielfreaks: Der Einfluss solcher Spiele auf das Fahrverhalten im Strassenverkehr ist gering. Das ergab eine Studie von Wissenschaftlern der Musikhochschule Hannover, die im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) 1100 junge Fahrer befragten und unmittelbar nach dem Konsum von Rennspielen Fahrten simulieren ließen. In den Spielen wird riskantes Verhalten belohnt, ein Transfer konnte nicht nachgewiesen werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote