Inside MotoGP-Paddock: Mugello/I und Barcelona/E

Roland ist MotoGP-Mechaniker. Auf www.ps-online.de sammelt er exklusiv seine Stories aus dem Grand-Prix-Fahrerlager. Die haben nicht immer was mit Motorradrennen zu tun, aber oft genug. Hier ist seine Mail aus Le Mans/Frankreich.

Kann man sich vorstellen...

...dass ein Teammitglied seine gepackte Reisetasche zuhause stehen lässt, schon eine Stunde Richtung Werkstatt unterwegs ist und seine Ehefrau ihn fragen muss, ob er seine Teamkleidung die beiden nächsten Wochen nicht braucht?

....dass das Team um Karel Abraham eine böse Überraschung bei der Ankunft im Mugello-Paddock erlebte? Ein übermotivierter Italiener heizte mit seinem Kleintransporter durchs Fahrerlager, kam vor dem geparktem Abraham-Truck nicht mehr rechtzeitig zum stehen und knallte mit ziemlichem Rauch in die Seite des Aufliegers. Das Ergebnis war eine nicht mehr reparierbare Schwingtür zum Laderaum auf der rechten Seite, eine demolierte Überseekiste darin und ein kaputter Scooter. Der Aufprall auf die Überseekiste in dem Laderaum war so heftig, dass die linke Schwingtür auch beschädigt wurde.

...dass wir Besuch von unserem langjährigen Freund, dem Schauspieler Ritchy Müller bekamen? Nachdem er in Bayern lebt, war es nahe liegend, dass er uns Weißwürste, frische Brezen und süßen Senf mitbrachte. Für solche Notfälle haben wir selbstvertändlich ein 5-Liter-Fass Franziskaner-Weißbier im Auflieger. Unsere spanisch/australische Hospitality staunte nur noch über die bayerische Lebensart...

...dass unser australischer Koch, der in Spanien lebt, schon für die wunderbare Natalie Imbruglia gekocht hat und für australische Verhältnisse direkter Nachbar von Casey Stoner ist? Unser Koch lebt nur 10 km von Stoners Farm weg. Die beiden haben sich schon zum Barbeque verabredet. Passt perfekt, denn der Koch fährt auch eine Ducati.
Anzeige
Apropos Casey Stoner: Kann man sich vorstellen, dass Casey im toskanischen Regen aberwitzige 319 km/h Topspeed erreichte?

...dass Alex de Angelis auf öffentlichen Straßen ähnlich schnell ist? Er nennt einen weißen Audi R8 sein Eigen.

...dass die meisten Teams den Trip von Mugello nach Barcelona mit der Fähre hinter sich bringen? Der teure Sprit lässt die Fähre eine attraktive Alternative werden.

...dass wir zur Fähre im Konvoi mit der Kiefertruppe fuhren, und auch Steve Bonsey & Colin Edwards mit ihren Motorhomes ebenfalls mit auf der Fähre waren und ein "wenig" feierten? Entsprechend zerknittert sah Colin am nächsten Tag aus.

...dass sich das Matteoni-Team einen eigenen Trucker leistet, und dieser sich vor lauter Langeweile bei sämtlichen Hospitalitys als Karaoke-Sänger anbietet?

So, das war's aus Mugello und Barcelona, heute müssen wir noch von Barcelona aus unsere Auflieger nach Donington bringen. Wegen dem Benzin-Streik der spanischen Trucker werden die Teams mit einer Polizeieskorte über die Grenze nach Frankreich gebracht.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel