Inside MotoGP-Paddock: Sepang/MAL Dieter Stappert verstorben

Roland Kerns Blick hinter die Boxenmauer fällt dieses Mal aus verständlichen Gründen anders aus als gewohnt.

Foto: Archiv
Wir erfuhren telefonisch in Malaysia, was mit Dieter Stappert passiert ist: Wie viele sicherlich schon mitbekommen haben, starb unser Teamchef Dieter Stappert am Freitag, den 17. Oktober 2008, an den Folgen eines schweren Herzinfarkts.

Am Münchner Flughafen, früh morgens am 18. Juni, auf dem Weg zum Donington-GP hatte für seine Familie und uns eine schwere Zeit zwischen Hoffen und Bangen begonnen. Leider verlor Dieter den letzten Kampf seines Lebens auf unverdiente Weise.

Jeder der ihn kannte, konnte sich seiner charismatischen Art und dem Charme eines Menschen, der das Leben und den Rennsport liebte, nicht entziehen. Er hat sehr viel für den Rennsport getan, im Automobilbereich als Rennleiter der BMW-Formel-1-Abteilung und erst recht im MotorradGP als Teamchef.

Seine journalistischen Fähigkeiten waren unbestritten, auf seiner Internetseite frönte er selbst als Teamchef immer noch der Leidenschaft des Schreibens (eines seiner Babys war "Motorsport Aktuell").

Ich habe in meinen 9 Jahren im GP nie einen korrekteren und verlässlicheren Teamchef kennengelernt, unsere Beziehungen gingen weit über professionelle Belange hinaus. Er war nicht nur Teamchef, sondern auch ein guter und wichtiger Freund für uns in allen Lebenslagen. Sein jugendlicher Elan und Enthusiasmus waren bemerkenswert, seine 66 Jahre ließ er nie durchblicken. Ein Rentnerleben war für ihn unvorstellbar.

Unvergessen bleiben seine Anekdoten und Storys, die er uns oft nach getaner Arbeit erzählte. Dieter machte es unbändigen Spaß, uns an seinen Erlebnissen teilhaben zu lassen, und genau deshalb hingen wir an seinen Lippen bei diesen zumeist sehr heiteren Geschichten. Sein Plan war eigentlich, all diese wunderbaren Erlebnisse irgendwann mal, "wenn er mehr Zeit hätte" - O-Ton-Dieter Stappert, in Form eines Buches zu veröffentlichen. Die Stappert-Memoriaren hätten den Titel "...das weiß ich noch genau..." getragen und wären für jeden Motorsportfan ein Muß gewesen. Leider kam es nicht mehr dazu.

So werden wir versuchen, sein Team in seinem Sinne weiter am Leben zu erhalten, und wie immer dafür unser Bestes zu geben. Auf Dieters Website www.dieter-stappert.com/en/ kann man nachlesen, wie es uns ergangen ist, und wie es weiter gehen wird.

Wir trauen um einen besonderen Menschen, der mehr als eine Lücke hinterlässt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote