26 Bilder
Isle of Man TT 2015.

John McGuinness muss Strafe zahlen Für TT Schule geschwänzt

John McGuinness hat seine sechsjährige Tochter mit zum Rennen auf die Isle of Man genommen. Nun muss der britische TT-Star dafür Strafe zahlen.

Umgerechnet knapp 170 Euro muss der der englische Tourist Trophy-Sieger John McGuinness Strafe zahlen, weil er seine Tochter (6) mit zum Rennen auf die Isle of Man genommen hat. Das Mädchen hatte einige Tage unentschuldigt in der Schule gefehlt.
"Gerade die TT ist ein gefährliches Rennen, das höchste Konzentration erfordert. Dafür brauche ich meine Familie um mich herum", sagte der 43-jährige Profi-Rennfahrer und zweifache Vater zur Tageszeitung seiner Heimatstadt Morecambe im Nordwesten Englands. Die 120 Pfund Strafe seien für ihn ok, meinte er weiter. Nicht ok sei aber, dass das Geld gar nicht der Schule seiner Tochter zugute komme. "Tolles System, oder?", twitterte McGuinness sarkastisch.

Dass die Familie mit dabei war, hat sich für den Rennfahrer trotzdem gelohnt. 2015 hat der Brite die prestigeträchtige Senior-TT zum siebten Mal gewonnen. Es war sein 23. Sieg bei einem TT-Rennen überhaupt. Damit fehlen ihm noch drei weitere Siege, um mit TT-Legende Joey Dunlop (+ 2000) gleichzuziehen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote