Kampagne gegen Gewalt Rennfahrer für Amnesty

Foto: motonline
GP-Piloten mit politischem Interesse - wo gibt's denn so was? Offenbar in Italien. Valentino Rossi und Loris Capirossi jedenfalls haben einen Teil ihres Handwerkszeugs für eine Auktion zugunsten von Amnesty International gestiftet: Rossi ein Paar gebrauchter Handschuhe, Capirossi gleich die Frontverkleidung seiner Desmosedici, komplett mit Autogramm. Versteigert werden bei Teile im Internet bei E-bay zugunsten der Kampagne "Nie wieder Gewalt gegen Frauen". Die wiederum wird in Italien vom Uhrenhersteller und Ducati-Sponsor Breil mit ganzseitigen Anzeigenseite kräftig unterstützt. Sage noch mal einer, Rennfahrer hätten nichts im Kopf außer Geschwindigkeit ... Die Auktion läuft noch bis 16. Dezember.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel