KTM-Festival abgesagt Ärger mit den Nachbarn

Im sprichwörtlichen verflixten siebten Jahr muss der österreichische Motorrad-Hersteller KTM das für den 5. bis 7. Mai geplante KTM-Festival am Firmen-Stammsitz in Mattighofen überraschend absagen: Massive Beschwerden einiger Anlieger hätten die Veranstaltung blockiert, die sechs Jahre lang erfolgreich stattgefunden hatte und den Fans der Marke die Gelegenheit bot, Produkte und Prominenz rund um KTM hautnah kennen zu lernen. 2004 wurden mehr als 1500 Besucher aus 13 Ländern gezählt, die auf eigens angelegten Motocross-, Enduro- und Supermoto-Strecken KTM-Maschinen ausprobieren konnten und anschließend bei der ortsansässigen Gastronomie für Umsatz sorgten. Verständlich, dass KTM, mit 1600 Angestellten größter Arbeitgeber rund um Mattighofen, sauer ist. Weil in der Kürze der Zeit kein alternativer Veranstaltungsort zu finden ist, wurde das Festival für 2005 gestrichen –und soll 2006 in Ungarn wieder aufleben.


Mehr zum Thema:
Nachrichten zu KTM
Tests zu KTM

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel