Als MotoGP-Reporter an der Strecke: Ralf Waldmann (links) und Jan Stecker.

Ex-MotoGP-Fahrer Ralf Waldmann Nominiert für Sportjournalisten-Preis

Damit hat Ralf Waldmann nicht gerechnet: Er ist für den deutschen Sportjournalisten-Preis nominiert. Ob er gewinnt, werden wir am 3. April erfahren.

Der ehemalige deutsche Motorrad-Grand-Prix-Fahrer Ralf Waldmann, seit Anfang 2016 beim TV-Sender Eurosport zur Unterstützung von GP-Boxengassen-Reporter Jan Stecker in gewisser Weise journalistisch unterwegs, hat zu seinem größten Erstaunen eine Einladung zur Verleihung des deutschen Sportjournalisten-Preises Anfang April im Hamburger Luxus-Hotel Grand Elysée erhalten.

Waldmann, der in den Klassen 125- und 250-cm³ insgesamt 20 Grand Prix gewonnen hat und 1996 sowie 1997 250er-Vizeweltmeister wurde, ist in der Kategorie „Bester Sportexperte“ nominiert – wie Tennisstar Boris Becker, Schwimmerin Franziska van Almsick, Eisläuferin Kati Witt, Fußball-Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld, Formel1-Exweltmeister Niki Lauda und die Fußball-Koryphäen Lothar Matthäus und Franz Beckenbauer, um nur einige zu nennen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote