Rückspiegel aus MOTORRAD 7/2011: BMW-Studie, Weltrekord-Motorräder, Überschlag mit einem Motorrad? BMW-Studie (1996), Weltrekord-Motorräder von Egli und Colani (1986) und Überschlag mit einem Motorrad? (1961)

Hier präsentiert MOTORRAD-Archivar Ralph Söhner spannende Geschichten aus lange zurückliegenden Ausgaben. In Ausgabe 10/1986 wollen Egli und Colani einen Geschwindigkeits-Weltrekord aufstellen. 1997 stellte BMW mit der R 850 C und R 1200 C die ersten Cruiser seiner Geschichte vor. Die Frage "Kann sich ein Motorrad beim bergab Bremsen überschlagen?" warf MOTORRAD in Ausgabe 20/1961 auf.

Foto:

Ausgabe 10/1986

Es war eine ungewöhnliche Allianz: Luigi Colani, "Designguru und Sprücheklopfer", und Fritz W. Egli, "Zen-Meister der Motorradtechnik", hatten sich zusammengetan, um einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord aufzustellen. Das Bike, ein 1425-cm³-Vierzylinder auf Kawasaki-Basis, mit Turbo und Lachgaseinspritzung, kam von Egli, die schrille Verkleidung für minimalen Luftwiderstand von Colani. Er musste sie zweimal fertigen, bei der ersten hatte der Designer den Benzintank vergessen. Im Dezember 1986 dann der Rekordversuch im Highspeed-Oval von Nardo. Eglis Chefmechaniker Urs Wenger fuhr 272,41 km/h - damals neuer Rekord auf zehn Kilometer - ohne Verkleidung. Mit Verkleidung hatte sich das Bike als bei Seitenwind unfahrbar erwiesen.

Anzeige
Foto: Archiv

Ausgabe 04/1996

Ein Jahr später wurde diese Vision Wirklichkeit: 1997 stellte BMW mit der R 850 C und R 1200 C die ersten Cruiser seiner Geschichte vor. Zuvor hatte der damalige BMW-Chef in MOTORRAD analysiert: "Es gibt zwei Segmente (. . .), in denen wir kein Modell parat haben, Supersportler und Chopper/Cruiser." Zu einer Erfolgsgeschichte wurde die C-Klasse nicht, sondern 2004 wieder eingestellt. Für den Supersportler, für den sich die Münchner dann ja noch viel Zeit gelassen haben, stehen die Zeichen besser.

Anzeige
Foto:

Ausgabe 20/1961

"Kann sich ein Motorrad beim bergab Bremsen überschlagen?", fragten die Kollegen einst, rechneten anhand einer komplizierten Gleichung mit dem bemerkenswerten Ergebnis "h = a Index v durch µ plus f" vor, dass es nicht geht, und erklärten, hiermit einen "Grubenhund" (heute wohl mit "Irrglauben" zu übersetzen) widerlegt zu haben. Darauf meldete sich ein Leser und rechnete mit einer noch komplizierteren Gleichung vor, dass sich ein Motorrad sehr wohl überschlagen kann. Heute wissen wir - mehr aus Erfahrung statt aus Gleichungen: Der Mann hatte recht. Nicht nur bergab.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote