Rupert-Hollaus-Rennen Scharfe Nockerln

Foto: Wolf
Auf drei Tage ausgedehnt wird die dritte Auflage des Rupert Hollaus Gedächtnis-Rennens vom 4. bis 6. August auf dem Salzburgring. Im Zeichen des Mozartjahrs fahren die modernen Renngespanne zwei WM-Läufe um den Mozart-Preis aus. Neu hinzu kommt die Superbike-ÖM, die InCA World Series für die 500-cm³-Replica-Seeley, -Manx und Kollegen erlebt ein Comeback.

Die Rennen wechseln sich mit Gleichmäßigkeitsläufen für klassische Rennmotorräder in sieben Klassen sowie Paraden berühmter Fahrer und Maschinen ab. Bis zu 400 Teilnehmer werden erwartet, unter ihnen Giacomo Agostini, Phil Read, Jim Redman, Luigi Taveri, Dieter Braun, Ernst Hiller, Bruno Kneubühler, Silvio Grasetti, Lothar John, Heiner Butz, Roland Heck oder Heinz Rosner.

Eine Moto Guzzi V8 wird ebenso am Start sein, wie alle Laverda-Rennmodelle. Dazu BMW RS, NSU Rennmax-Twin und Kompressor, DKW 350 Dreizylinder und Ladepumpe, MZ RE 250 und unzählige japanische GP-Raketen.

Schon gesehen? Klassiker-Foto-Shows

Redakteure von MOTORRAD CLASSIC sind vor Ort und beantworten allfällige Fragen – wenn denn welch offen bleiben.

Weitere Infos:
MOTORRAD CLASSIC
Telefon 0711/182-1278, Fax -1165
E-Mail: ekimmel@motorpresse.de

Weitere Informationen beim Veranstalter Wolfgang Stropek, www.igfc.at.
Kein Ticket-Vorverkauf.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote