7 Bilder

Landstraße bei Stuttgart gesperrt Mahdentalstraße „für Motorradfahrer nicht mehr sicher“ - Sanierung hat begonnen

+++UPDATE 4. September 2013 +++ Die Sanierungsarbeiten der L 1187 zwischen Glemseck und Schattengrund ("Mahdental") haben am 2. September 2013 begonnen und sollen bis Mitte Oktober andauern. Danach soll die Straße auch für Motorräder wieder freigegeben werden.

Laut einer Mitteilung des Regierungspräsidiums Baden-Württemberg haben die Sanierungsarbeiten der Mahdentalstraße L 1187 zwischen dem Glemseck bei Leonberg und dem Schattengrund bei Stuttgart-Vaihingen am 2. September 2013 begonnen. In den ersten drei Wochen wird zunächst das Teilstück am ADAC-Verkehrsübungsplatz bis zur Einmündung Krumbachtal saniert.

Einrichtungen im Mahdental (gemeint sind wohl das Restaurant "Kulinarium", der Rotlicht-Bunker "Mahdental 121" sowie die Gärtnerei an der Einmündung zum Krummbachtal) können jederzeit wenigstens von einem Ende des Mahdentals aus angefahren werden. Allerdings nur von Autos; das "Verbot für Motorräder"-Schild (Zeichen 255) steht immer noch an beiden Enden - auch wenn der sonst stets gut informierte Blog "Mojomag" anderer Meinung ist.

Weniger erfreulich außerdem: Die Fußgänger- und Radfahrer-Unterführung bei der Einmündung am Krummbachtal wird rückgebaut, stattdessen stehen dort demnächst eine Ampel und Straßenlaternen, um besagten Verkehrsteilnehmern das Überqueren der Straße zu erleichtern.
 
In den folgenden Wochen werden die restlichen zwei von den insgesamt drei Abschnitten saniert, so dass der gesamte Streckenabschnitt voraussichtlich Mitte Oktober 2013 wieder freigegeben werden kann. Bis zum Ende der Bauzeit soll auch die Treppenanlage bei der Unterführung am Kulinarium fertig saniert werden.

Anzeige
Foto: Jahn

Meldung vom 3. April 2013

Die Landstraße 1187 zwischen Glemseck und Schattengrund ist für Motorradfahrer ab sofort gesperrt. Nein, nicht nur für kurze Zeit und auch nicht nur an Wochenenden. Der Straßenzustand sei so schlecht, dass selbst die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h kein sicheres Fahren für Zweiradfahrer ermögliche. „In Absprache mit den Verkehrsbehörden der Landeshauptstadt Stuttgart, des Landratsamtes Ludwigsburg, der Stadt Leonberg und des Regierungspräsidiums und der Polizei müssen wir diese Maßnahme ergreifen, da die Straße in diesem Bereich für Motorradfahrer nicht mehr sicher ist“, erläutert Andreas Klein, Amtsleiter für den Bereich Straßenbau im Böblinger Landratsamt.

Weiter halbherzig am Asphaltteppich rumflicken bringt nichts mehr, die Straße muss komplett saniert werden. Allerdings sind die Mittel dafür vom Land noch nicht freigegeben. Motorradfahrer müssen bis auf weiteres von Leonberg, Sindelfingen und Gerlingen anfahren, wenn sie zum Bikertreff am Glemseck oder ADAC-Übungsplatz möchten.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel