Schwarzenegger-Unfall Ohne Führerschein

Foto: Verleih
Amerika, du hast es besser: Fahren ohne Führerschein ist – zumindest in Kalifornien – nur ein Kavaliersdelikt. In der Folge von Arnold Schwarzeneggers Motorradunfall (MOTORRADonline berichtete), bei dem er leicht verletzt wurde, kam jetzt heraus, dass der ehemalige Terminator und jetzige Gouverneur von Kalifornien gar keinen Führerschein besitzt. Obwohl Schwarzenegger regelmäßig Ausflüge mit seiner Harley unternimmt, hat er nach eigenen Angaben bisher einfach vergessen, einen amerikanischen Führerschein zu beantragen. Macht nix: Was bei einem deutschen Politiker zumindest für einen mittleren Skandal reichen würde, ist in den USA offensichtlich nur eine Lappalie: Der Gouverneur muss nun die notwendigen Papiere einreichen, schließlich besitzt er einen österreichischen Motorradführerschein, und wird voraussichtlich eine Geldbuße zwischen 100 und 200 Dollar auferlegt bekommen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel