Sondermodelle von Buell: Lightning X1 M Ice und X1 RS 2000 Frühjahrskollektion bei Buell

Stuttgart (tde) – Einen Exklusivitätsbonus besitzen sie allemal: Motorräder der Marke Buell. Um den noch zu toppen, vermarktet die amerikanische Motorradschmiede nun rechtzeitig zur neuen Motorrad-Saison zwei limitierte Sondermodelle der X1 Lightning – die X1 M Ice und X1 RS 2000. Eine technische Revolution sollte der Kunde allerdings nicht erwarten, vielmehr unterscheiden sich die beiden Sondermodelle durch optische Besonderheiten.


Buell-Sondermodell X1 M IceFoto: Buell
Bei der Lightening X1 M Ice fallen für die metallisch-kühle Optik, Aluminiumfußrasten und ein Tankdeckel mit eingravierter Seriennummer 22.420 Mark an - 1.850 Mark Mehrkosten gegenüber der normalen X1 Lightning. Die X1 RS 2000 schlägt mit 21.675 Mark zu Buche. Gegenwert dafür: eine Sonderlackierung im Race-Look mit Doppelstreifen, schwarzer lackierter Rahmen und polierte Leichtmetallräder. Wie bei der Ice gehören gefräste Alu-Fußrasten und der besondere Tankdeckel zur Sonderausstattung.

Buell-Sondermodell X1 RS 2000Foto: Buell
Insgesamt produzierte die sportliche Harley-Tochter 775 Modelle der X1 M Ice und 700 der X1 RS 2000. Nur je 75 Exemplare der seltenen Spezies erreichen den deutschen und österreichischen Markt. Die beiden Buells im neuen Frühjahrsgewand warten bei den Vertragshändlern jetzt darauf, ausgeführt zu werden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote