Studie VW T6 Panamericana auf der IAA 2015 Die Bandscheiben freut's

Der VW T6 Panamericana steht noch nicht im Verkaufsraum, sondern erst mal als Studie auf der IAA 2015. Er ist mit elektrisch betriebener Schiene und Seilwinde für das Be- und Entladen von Motorrädern ausgestattet.

Kennen Sie das? Sie haben Rücken, aber das hält sie noch lange nicht davon ab, mit ihrem Supersportler regelmäßig auf die Rennstrecke zu pilgern? Doch das Ein- und Ausladen bereitet ihnen noch mehr Bandscheibenvorfälle, als sich im engen Lederdress auf ihrer supersportlichen Maschine zusammen zu klappen?

Vielleicht haben Sie auch schon das ein oder andere Video gesehen, in dem eifrige Motorradverlader nicht die beste Figur abgeben und am Ende neben der Blamage auch noch eine beschädigte Maschine kassieren. Haben Sie gelacht oder gedacht: „Hoffentlich passiert mir das nie!“?

Oder sie haben genug Bares beiseitegelegt und sind immun gegen Sprücheklopfer im Fahrerlager? Denn dieses Be- und Entladen wird sicher nicht unkommentiert bleiben.

So oder so, es gibt genug Gründe sich zu wünschen, man hätte diese VW-Studie in der Garage stehen. Der 4,90 Meter lange Prototyp wird von einem 204 PS starken 2,0-TDI angetrieben. Ebenfalls an Bord: Allradanrieb, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, 18-Zoll-Alus, breite Seitenschweller – und natürlich die elektrisch betriebene Seilwinde.

Wir wünschen uns übrigens lieber die Panigale R zu Weihnachten – die gibt’s auch schon zu kaufen. Und das Video zeigen wir lieber erst gar nicht unserem Fuhrparkleiter, sonst fängt der noch an zu träumen ...

Übertrieben oder praktisch? Der VW T6 Panamericana auf der IAA 2015 mit elektrisch betriebener Schiene und Seilwinde.
Anzeige

Fahren statt transportieren

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote