15 Bilder

Teilnahme am Triumph Street Triple-Cup 2014 Der Vernunft einen Maulkorb

Manche Dinge entscheidet man, indem man mit sich selbst diskutiert, sich zuhört und einen gewissen Hang zur Schizophrenie einfach hinnimmt. Und dann und wann der Vernunft einen Maulkorb verpasst. So kam Dina Dervisevic, Redakteurin bei MOTORRAD online, zum Triumph Street Triple-Cup 2014.

Ich stehe vor der Street Triple R. Ein Ausstellungsstück. Ich streite beherzt. Und zwar mit mir selbst: „Hat dir oiner ins Hirn gschisse, Mädle?! Woisch du, was des älles koscht?!“, wettert die Schwäbin in mir. Der Angsthase wimmert: „Und wenn du stürzt! Was da alles passieren kann!“ Das Ego stichelt: „Viel schlimmer ist: du wirst Letzte!“ Noch bevor sich die Vernunft ein klares Bild von der Situation machen kann, grummelt mein Bauch - und übertönt alles: „Willst du auf die Renne? Dann mach’s jetzt einfach!“

Alles begann – wie immer – ganz harmlos: Seit 2013 spare ich auf mein erstes fabrikneues Motorrad. In der engeren Auswahl: Yamaha MT-09 und Triumph Street Triple. Weihnachten 2013 eröffnet mir meine Mutter: „Ich hab mir die MT-09 bestellt.“ Gut. Eine Entscheidung weniger. Die Streety wird meine Neue.

Anzeige
Foto: Schaber

"Du bist völlig verrückt! Aber wir sind’s auch!"

Februar 2014. Die Triumph ist noch nicht bestellt. Auf der IMOT in München stellt das MOTORRAD action team die Street Triple R für den T-Cup aus. Ich habe Standdienst, streune wie ein räudiger Köter um dieses eine Podest herum. Zum x-ten Mal lese ich mir das Angebot durch: 10.990 Euro für Street Triple R, alle Nenngelder, X-Lite 802-R, LSL-Technikset, Bodis-Auspuff, Castrol-Paket und Polo-Gutschein.

„Na, gefällt dir das Päckitsch? Ist ein super Angebot!“ Matthias Schröter, seines Zeichens Chef vom MOTORRAD action team, steht plötzlich neben mir, reißt mich aus meinem Tagtraum. „Ich guck nur ... ganz vorsichtig. Aber kaufen will ich mir die Streety eh.“, denke ich laut. „Na, dann passt’s doch. Wolltest doch eh öfters auf die Renne.“ Stimmt.

In der folgenden Nacht schlafe ich schlecht, kann den Schlagabtausch in meinem Kopf nicht abstellen. Mein Bauch, ein paar Stunden zuvor noch auf Krawall gebürstet, gibt keinen Mucks von sich. Auch mein Handy bleibt stumm. Der per SMS befragte Familienrat muss wohl erst noch drüber schlafen; über den notwendigen Familienkredit und über den Grad der Verrücktheit dieses Vorhabens.

Anzeige
Foto: Schröter

Facebook-Post verpflichtet

Am nächsten Morgen dann die herbeigesehnte Nachricht: „Du bist völlig verrückt! Aber wir sind’s auch - und stehen alle hinter dir.“ Yes! Ich schau mich morgens am leeren Messestand um und erspähe Herrn Schröter. Er steht vor der T-Cup-Streety, ich stelle mich dazu. Wir glotzen vor uns hin. Die Arme verschränkt. Und dann sage ich: „Ich mach’s.“

Jetzt geht alles ganz schnell: „Setz dich mal drauf, ich mach ein Foto.“ Dabei hätte ich mir denken können, dass er das nicht für sein Privatalbum knipst... Sekunden später steht das Bild auf der Facebook-Seite des T-Cups. Und die Bildunterschrift verpflichtet: „Wir begrüßen Dina, die erste Amazone des T Cups, die just ein großes Paket bestellt hat!“ Jetzt häng ich drin. Samt Angsthase, Ego, Vernunft und Schwäbin: „Ha, du bisch doch net ganz sauber, Mädle!“ Nein, bin ich nicht. Zum Glück.

 

Weitere Infos zum Cup unter www.triumph-cup.de


Foto: Börner

Termine T-Cup

Triumph Street Triple-Cup

23.-24. Mai: Sachsenring
28.-29. Juni: Hockenheimring (GP-Kurs)
19.-20. Juli: Oschersleben 
16.-17. August: Most
6.-7. September: Hockenheimring (IDM-Kurs)   
27.-28. September: Brünn

Triumph-Challenge 2014 (für alle sportlichen Triumph-Modelle)

28.-29. Juni: Hockenheimring (GP-Kurs)
19.-20. Juli: Oschersleben
16.-17. August: Most
27.-28. September: Brünn

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel