Tourstart für Android, iOS und Web-Browser Tourenportal für Motorradfahrer

+++ UPDATE +++ Tourstart jetzt auch auf Android-Geräten verfügbar +++ Bereits seit einiger Zeit ist mit "Tourstart" ein gelungenes Tourenportal für Motorradfahrer im Internet verfügbar. Die App gibt es für iOS-Geräte und lässt sich außerdem über einen Internet-Browser aufrufen.

Foto: Tourstart

+++ UPDATE +++ Tourstart jetzt auch auf Android-Geräten verfügbar +++

Nachdem im letzten Jahr bereits die iOS-Version von Tourstart erschienen ist, haben die Entwickler des Tourenportals nun nachgezogen und eine Android-Version vorgestellt. Die Android-App wird im Vergleich zur iOS-Version über einen Offline-Modus verfügen, sodass die App auch ohne eine aktive Internetverbindung verwendet werden kann.

Das Tourenportal Tourstart verfolgt das Ziel, möglichst viele Motorradfahrer miteinander zu vernetzen und eine Kommunikations- und Austauschplattform für Tourenfahrer zu bieten. Nutzer von Tourstart erhalten die Möglichkeit, Touren von anderen Benutzern aufzurufen und eigene Motorradtouren anzulegen. Angelegte Touren lassen sich durch Fotos und Videos aufwerten, wodurch andere Nutzer einen detaillierteren Eindruck von der Tour bekommen.

Neben den Motorradtouren lassen sich mit Tourstart auch Sehenswürdigkeiten, Events, Hotels, Motorradclubs, Gastronomien und andere Zielorte anlegen. Mit einem sogenannten "RidePlan" können ausgiebige Touren angelegt werden, die ausführlich geplant werden können.

Anzeige

Bisher insgesamt 9548 Nutzer aus 57 Ländern

Motorradfahrer, die einem bestimmten Zeitplan folgen möchten, haben mit dem "RidePlan" die Möglichkeit ganze Ausflüge zu planen. Alle Inhalte auf Tourstart können in Facebook, per E-Mail und QR-Code geteilt werden. Benutzer können bislang auf 2180 öffentliche und 12.713 private Motorradtouren zurückgreifen. 3338 Events wurden bislang von insgesamt 9548 Nutzern aus 57 Ländern anlegt.

Um die meisten der Funktionen von Tourstart verwenden zu können, kommt man um die Erstellung eines kostenlosen Accounts nur schwer herum. Praktisch: Man kann sich auch mit seinem Facebook- oder Google-Account anmelden. Registrierten Benutzern stehen eine Vielzahl an Funktionen zur Verfügung: Die GPS-Daten der Touren lassen sich bequem herunterladen und auf ein externes Navigationssystem spielen. Unterstützt werden Navis von Garmin, TomTom und Navigon. Außerdem stehen die Touren im GPX- und KML-Datenformat zur Verfügung.

Anzeige

Benutzerfreundlich, gelungenes Design

Benutzerfreundlichkeit und Design der iOS-App können sich sehen lassen: Die Menüführung ist gelungen; auf störende Werbeeinblendungen verzichtet der Hersteller und auch die Kartendarstellung überzeugt. Die Darstellung im Web-Browser ist im Kacheldesign gehalten, sodass die Desktop-Variante ebenfalls gut auf Browsern mobiler Endgeräte funktioniert.

Die Anwendung kann über einen gängige Internet-Browser aufgerufen werden und steht als iOS-App kostenlos im iTunes-Store zum Download bereit. Um auf sämtliche Funktionen zurückgreifen zu können, bietet der Hersteller eine Premium-Variante der Anwendung an, mit der unter anderem Sprachansagen und Straßennavigation. freigeschaltet werden. Die Premium-Version kostet jährlich 13,99 Euro.

So funktioniert das Tourenportal für Motorradfahrer:


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote