Triumph-Geschwindigkeitsrekord Die Legende lebt

Foto: Triumph
50 Jahre ist es nun her, dass der Texaner Johnny Allen auf dem Bonneville-Salzsee mit über 200 Meilen den Geschwindigkeitsrekord auf einer Triumph knackte. Ihm zu Ehre wurde das kurz danach neu präsentierte Motorrad von Triumph auf den Namen Bonneville getauft. Die Bonneville wurde eines der erfolgreichsten Motorräder von Triumph und wird heute wieder produziert. Zum 50. Geburtstag des Geschwindigkeitsrekord hat Triumph sogar ein Sondermodell aufgelegt – doch was wäre eine Geburtstagsfeier eines Geschwindigkeitsrekord ohne neuen Rekord? So dachte wohl auch Matt Capri vom Triumph-Vertragshändler South-Bay in Kalifornien und trat mit einer umgebauten Triumph Bonneville bei der diesjährigen Bonneville Speed Week an. Tatsächlich konnte Capri zwei neue Rekorde in der Klasse der "unverkleideten Motorräder mit 1000-cm³-Verbrennungsmotoren und Aufladung" mit seiner umgebauten Bonneville aufstellen. Er erreichte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 261 km/h über den Kilometer und eine Topgeschwindigkeit von 259 km/h über die Meile. Bei einem Versuch war er mit 271 km/h sogar noch schneller, allerdings schaffte er es nicht, die Strecke in Gegenrichtung ein weiteres Mal zu befahren, so dass dieser Versuch für ungültig erklärt wurde.

Aber nächstes Jahr will er wieder dabei sein und peilt einen Geschwindigkeitsrekord von 200 Meilen pro Stunde an – das wären 321,8 km/h – und das alles auf einer unverkleideten Triumph Bonneville. Die Legende ist mehr als lebendig.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote