Überfall auf Gaststätte Motorradclub verjagt Räuber

Foto: Reuters
Es war nicht nur der falsche Ort für einen Überfall, es war auch noch die falsche Zeit. Bei ihrem Überfall auf eine Gaststätte in Sydney scheiterten zwei australische Räuber kläglich. Mit Skimützen maskiert und mit Macheten bewaffnet stürmten sie die Gaststätte, forderten die Kellner auf, sich auf den Boden zu legen und versuchten, die Kasse zu plündern.

Einem der Gäste gelang es, in den Nebenraum zu flüchten und die dortigen Gäste zu alarmieren. Hierbei handelte es sich um rund 50 Rocker des Southern Cross Cruiser Clubs, die sich daraufhin sofort mit Stühlen bewaffneten und Richtung Bar stürmten.
Anzeige
Die völlig überraschten Räuber ergriffen sofort die Flucht, einer über den Personaleingang, der andere mit einem beherzten Sprung vom Balkon. "Wir fingen ihn an der Absperrung ab, fesselten ihn an allen vieren und warteten auf die Polizei", so der Clubpräsident "Jester", der seinen richtigen Namen im Rundfunksender ABC nicht nennen wollte. Die australische Polizei bestätigte die Festnahme der beiden Räuber.

Warum die Räuber die Versammlung übersehen hatten, bleibt unklar. "Jester" vermutet, dass die Skimützen möglicherweise ihr Sichtfeld beeinträchtigt haben. "Die haben ihre Hausaufgaben nicht gut gemacht", fügte er beim Interview hinzu.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote