Vermischte Meldungen Die spinnen, die Franzosen

Foto: Archiv
Wenn die Nachrichtenagenturen an einem Tag gleich zwei Meldungen über Motorradfahrer bringen, die irgendwo zwischen skurril und verrückt angesiedelt sind, ist das natürlich ein gefundenes Fressen für die Medien. So meldete jetzt nicht nur die Recklinghäuser Zeitung gleich in einer Spalte, dass ein französischer Motorradfahrer seine Frau auf einem Rastplatz vergessen hat und ein andere Franzose mit stolzen 165 km/h zu viel auf dem Tacho geblitzt wurde.

Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h ist man natürlich schnell zu schnell unterwegs, dass dem Fahrer jetzt aber neben einer Geldbuße von 1500 Euro bis zu einem Jahr Haft droht, sollte allen Motorradfahrern zumindest beim nächsten Frankreich-Urlaub zu denken geben.

Bizarr ist der Fall der vergessenen Gattin: Wenn die Berichte stimmen, meldete sich der Fahrer bei der Polizei, weil er fürchtete, dass seine Frau von der Sitzbank gestürzt sei. Als die Suche erfolglos blieb, fand die Polizei die Gesuchte nach einer Telefonrecherche schließlich auf einer Raststätte im Elsass, wo sie seit mehr als einer Stunde auf ihren Mann wartete. Leider ist nicht überliefert, was sich die beiden bei ihrem Wiedersehen zu sagen hatten.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel