Vespa-Mekka auf Sizilien 5000 bei den Vespa World Days

Foto: Piaggio
Sie ist nicht irgendein Scooter – sondern der berühmteste Roller der Welt. Die Vespa, gebaut seit 1946 in 145 verschiedenen Exemplaren, gilt als Ikone des italienischen Designs und wurde bis heute 17 Millionen Mal verkauft.

Entsprechende Resonanz erfuhren am vergangenen Wochenende die "Vespa World Days", veranstaltet vom Mutterkonzern Piaggio: Obwohl sie in Cefalù auf Sizilien stattfanden, also am äußersten Südrand Europas, kamen rund 5000 Vespa-Fans aus 16 Ländern zum weltgrößten Treffen ihrer Lieblingsmarke. Viele davon auch aus Deutschland, wobei einige ganz Harte die rund 1400 Kilometer vom Brenner bis zur Südspitze Italiens sogar per Achse zurücklegten. Weitere Infos unter www.vespaworlddays.com.
Anzeige
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote