Was Fährt eigentlich: Chris Pfeiffer 20 Fragen an Chris Pfeiffer

Passender wäre hier die Überschrift: Was wheelt eigentlich?

Anzeige
Fotos: Red Bull Photofiles, Schüman, Hartmann

Chris Pfeiffer hat selten beide Räder gleichzeitig auf dem Boden. Praktisch auf dem Dreirad begann der Allgäuer Fahrakrobatik zu üben, hatte mit fünf sein erstes Moped. Mit zehn begann er mit Trial-Sport, fuhr DM und WM und kam so schließlich zum Freestyle-Fahren, vorerst noch auf Trial-Maschinen. Seit 2000 trainiert der studierte Sport-Biologe intensiv auf großen Straßenmotorrädern. Viermal gewann er bisher sowohl die Welt- als auch die Europameisterschaft im Streetbike-Freestyle - wenn Chris Pfeiffer im Sattel sitzt (oder darauf oder daneben steht), scheint die Schwerkraft für den dreifachen Familienvater, mittlerweile 41, einfach nicht mehr zu gelten.

 

 

 

Ihr aktuelles Motorrad?
BMW F 800 R, S 1000 RR, Husqvarna TE 449, Beta Evo 300 Trial.

Und Ihr erstes?
Sachs Presto 100 vom Schrottplatz. Gefunden und repariert von meinem Vater und mir im Alter von fünf Jahren.

Hand aufs Herz: Ihr schönstes?
Hmm, schwierig. Gas Gas TX 270. Als Purist liebe ich Trial-Motorräder.

Welches Bike würden Sie nie (wieder) kaufen?

Alles was mehr als 200 Kilogramm wiegt, kommt für mich nicht infrage.

Welches muss noch unbedingt in die Sammlung?

BMW G 450 X.

Schnelle Entscheidung, kurz begründet:

Kette oder Kardan?

Kette, weil leichter. Ich bin aber auch ein Fan vom Zahnriemenantrieb.

Luft- oder Wasserkühlung?

Wasserkühlung. Im Sport ein Muss. Und Motorradfahren ist Sport für mich.

Stummellenker oder Lenkstange?

Stummellenker haben nur auf der Rennstrecke eine Berechtigung. Lenkstange habe ich zum Lenker übrigens das letzte Mal gesagt, als es um den Lenker an meinem Kinderfahrrad ging.

Drahtspeichen- oder Schmiederäder?

Drahtspeichenräder bitte nur an Gelände- oder Retromotorrädern.

Gore-Tex oder Einteiler?

Ledereinteiler nur auf der Rennstrecke, ansonsten Textil.

Dampfstrahler oder Schwamm und Bürste?

Ehrlich gesagt bin ich im dreckig machen besser als im sauber machen, und meistens macht mein Mechaniker die Moppeds sauber. Danke Hans!

Das schönste Motorraderlebnis?

Wenn mir beim Training ein neuer Trick gelingt, dann ist das für mich ein Motorraderlebnis vom Feinsten. Wenn dann auch noch die Sonne scheint, bin ich der glücklichste Mensch. Ansonsten liebe ich schwierige Endurotouren.

Natürlich auch das peinlichste?

Der ehemalige MOTORRAD-Chefredakteur Friedhelm Fiedler hat mir mal sein Motorrad geliehen beim MOTORRAD-Tourertreffen. Ich bin damit gestürzt und er musste mit dem Zug heimfahren.

Wer legt an Ihrem Motorrad Hand an: die Werkstatt oder nur Sie selbst?

Mein Mechaniker Hans. Er ist bei mir angestellt, und die Werkstatt ist in meinem Haus. Hans gehört fast zur Familie.

Welcher Motorradheld steht bei Ihnen auf der Poleposition?

Valentino Rossi.

Was darf bei Ihren Motorradklamotten auf keinen Fall fehlen?

Helm und Handschuhe.

Und womit würden Sie sich nie auf die Straße trauen?

Mit einer Fransenlederjacke und Cowboystiefeln.

Wer muss unbedingt noch hinter Ihnen Platz nehmen?
Pink. Es würde mich interessieren, ob sie auch so laut kreischt wie Stefan Raab.

Und wem würden Sie gerne einmal hinterherfahren?

Marc Coma oder Cyril Despres bei der Rallye Dakar.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote