Vespa GTS 250

Die größte, stärkste und schnellste Serienvespa, die man in Pontedera je auf die Zwölf-Zoll-Räder gestellt hat, hört auf den Namen GTS. Kräftige 21 PS beschleunigen sie auf bis zu 123 km/h – Regionen, die Fahrern ungetunter Vespen bislang verschlossen waren. Zwecks Bändigung des ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

Die größte, stärkste und schnellste Serienvespa, die man in Pontedera je auf die Zwölf-Zoll-Räder gestellt hat, hört auf den Namen GTS. Kräftige 21 PS beschleunigen sie auf bis zu 123 km/h – Regionen, die Fahrern ungetunter Vespen bislang verschlossen waren. Zwecks Bändigung des Geschwindigkeitsrausches ist auf Wunsch sogar ABS zu haben. Die Karosserie ist mit der der GT identisch, der kultivierte Motor mit G-Kat und Einspritzung absolut auf der Höhe der Zeit. Das Fahrwerk kommt mit der Leistung jederzeit klar, der Kurvenspaß wird jedoch links herum vom früh aufsetzenden Seitenständer getrübt.

Modell: GTS 125 I.E.
Hubraum: 124 cm³
Leistung KW (PS): 10,5 (14,3)
Zylinder:  
Takt: 
Höchstgeschwindigkeit: k. A. km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 790
Trockengewicht: k. A.

Modell: GTS 250 I.E./ABS
Hubraum: 244 cm³
Leistung KW (PS): 15,7 (21,3)
Zylinder:  
Takt: 
Höchstgeschwindigkeit: 123 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 805
Trockengewicht: 159

Anzeige
Anzeige
Anzeige