Vespa PX 125 FL DT

Für Zeitgenossen, die es nicht verwinden können, dass Roller heute Automatik haben, gibt es immer noch die gute alte PX. Mit Betonung auf alt. Heuer feiert sie ihr 30-jähriges Jubiläum – kaum zu glauben, aber wahr. Wer echte Vespisti kennt, würde nicht darauf wetten, dass es kein 40-jähriges ...

Weiterlesen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2008

Für Zeitgenossen, die es nicht verwinden können, dass Roller heute Automatik haben, gibt es immer noch die gute alte PX. Mit Betonung auf alt. Heuer feiert sie ihr 30-jähriges Jubiläum – kaum zu glauben, aber wahr. Wer echte Vespisti kennt, würde nicht darauf wetten, dass es kein 40-jähriges gibt.

Vespa<br /><br />
PX 125 FL DT<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	123 cm³<br /><br />
Leistung	5,6(7,7) kW(PS)<br /><br />
Vmax	87 km/h<br /><br />
Leergewicht 	116 kg<br /><br />
Preis	3249 Euro
Anzeige

2007

Die PX ist der letzte direkte Abkömmling der Urvespa. Stahlblech-Karosserie, einseitig aufgehängte und untereinander austauschbare Räder sowie den rechts weit außerhalb der Fahrzeugmitte platzierten Zweitakter mit Direktantrieb zum Hinterrad und Drehgriffschaltung hatte schon das erste Modell, die V90. Mit Halogenlicht, vorderer Scheibenbremse und U-Kat wegen der Euro-2-Norm hat zwar die Moderne dezent Einzug gehalten, gleichwohl kann und will die PX nicht leugnen, dass sie im Grunde genommen ein fabrikneuer Oldtimer ist. Eine Fahrt mit ihr ist eine Zeitreise in die fünfziger Jahre.

Vespa PX 125 FL DT<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	123 cm³<br /><br />
Leistung	5,6(7,7) kW(PS)<br /><br />
Leergewicht	116 kg<br /><br />
Sitzhöhe	810 mm<br /><br />
Vmax	87 km/h<br /><br />
Preis	ca. 3080 Euro

2005

Die PX 125 FL DT ist die letzte Überlebende der klassischen Vespa-Baureihe, die 1976 als „Nuova Linea“ vorgestellt wurde. Ihr drehschiebergesteuerter Zweitakter erfüllt jetzt sogar die Euro 2. Vordere Scheibenbremse und helles H4-Licht sind erfreuliche Konzessionen an die Moderne. Geblieben sind die Ganzstahl-Karosserie, die Fußbremse fürs Hinterrad, die Rechtslastigkeit wegen des außermittig eingebauten Motors und die Viergang-Drehgriffschaltung – Details, die eingefleischte PX-Fahrer schätzen und die Neulingen den Schweiß auf die Stirn treiben. Die PX muss man lieben oder die Finger von ihr lassen.

Vespa<br /><br />
PX 125 FL DT<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	123 cm³<br /><br />
Leistung	5,6(7,7) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	6250/min<br /><br />
Leergewicht	116 kg<br /><br />
Sitzhöhe	810 mm<br /><br />
Vmax	80 km/h<br /><br />
Preis	2949 Euro<br /><br />

2004

Traditionalisten werden ihr nachtrauern – der PX 200, die 2004 nicht mehr angeboten wird. Die Euro-2-Abgasnorm hat ihrem großen Drehschieber-Zweitakter den Garaus gemacht. Doch die 125er und die in Deutschland nicht angebotene 150-cm³-Version rettet vorerst ein ungeregelter Kat. So kann, wer sich mit 7,7 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h begnügt, weiterhin eine neue PX bewegen. Wackeliges Fahrverhalten, Vibrationen und die manchmal störrische Viergang-Drehgriffschaltung muss man akzeptieren. Dafür ist die PX einfach Kult, die Möglichkeiten ihrer Individualisierung sind fast unbegrenzt.

Vespa<br /><br />
PX 125 FL DT<br /><br />
Zylinder/Takt: 1/2<br /><br />
Hubraum: 123 cm³<br /><br />
Leistung: 5,6(7,7) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl: 6250/min<br /><br />
Leergewicht: 116 kg<br /><br />
Sitzhöhe: 810 mm<br /><br />
Vmax: 80 km/h<br /><br />
Preis: 2870 Euro<br /><br />
Anzeige
Anzeige