Yamaha Aerox R/Rossi Replica

Tusch! Tata!! Das Dutzend ist voll! Was im Motorradbau völlig undenkbar wäre, ist bei sportlichen Fünfzigern gang und gäbe: Nämlich, dass ausgerechnet die sportlichsten Vertreter ihrer Zunft am längsten unverändert von den Bändern purzeln. Ob es daran liegt, dass jedes Jahr eine neue ...

Weiterlesen

News

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2008

Tusch! Tata!! Das Dutzend ist voll! Was im Motorradbau völlig undenkbar wäre, ist bei sportlichen Fünfzigern gang und gäbe: Nämlich, dass ausgerechnet die sportlichsten Vertreter ihrer Zunft am längsten unverändert von den Bändern purzeln. Ob es daran liegt, dass jedes Jahr eine neue Kundengeneration in den Laden kommt? Wie dem auch sei, die Qualitäten des Aerox sind hinlänglich bekannt: Ein brillantes, wenngleich äußerst knackig abgestimmtes Fahrwerk und fulminante Bremsen warten darauf, vom Motor gefordert zu werden. Was in legalem Zustand nicht geht. Die Schwächen sind indes auch kein Geheimnis: Die Ausstattung ist so mickrig wie der Kniewinkel des Fahrers eng, der Sozius bleibt am besten zu Hause. Aber die Jugend findet den Aerox krass. Und kauft.

Yamaha<br /><br />
Aerox R/Rossi Replica<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	3,4(4,6) kW(PS)<br /><br />
Vmax	45 km/h<br /><br />
Leergewicht 	94 kg<br /><br />
Preis	2525 Euro<br /><br />
Variante	2,0(2,7) kW(PS)
Anzeige

2007

Der Aerox ist nicht nur einer der Mitbegründer der Sportfuffi-Bewegung vor rund zehn Jahren, er ist gleichzeitig auch ihr extremster Vertreter. Seine Fans sehen das genauso und würden jede Veränderung als Verrat an der reinen Lehre sehen. So durfte Yamaha bis heute nur das Cockpit ein wenig modifizieren und die Kriegsbemalung auf den jeweils aktuellen Stand bringen. Unter sportlichen Gesichtspunkten sind Fahrwerk, Fahreigenschaften und Bremsen ohne Fehl und Tadel. Bloß der Motor ist nie stark genug, dem Power-Kit zum Trotz. Im Übriegen gilt für den Aerox: Ist er zu hart, bist du zu weich.

Yamaha Aerox R/Rossi Replica<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	3,4(4,6) kW(PS)<br /><br />
Leergewicht	94 kg<br /><br />
Sitzhöhe	804 mm<br /><br />
Vmax	45 km/h<br /><br />
Preis	2516 Euro<br /><br />
Varianten	2,0(2,7) kW(PS)

2005

Einen echten Supersportler stellte Yamaha 1997 mit dem Aerox auf die 13-Zoll-Räder. Der wassergekühlte 50er begeisterte von Anfang an durch sein ultrapräzises Fahrverhalten und die knackigen Scheibenbremsen, die die Umwandlung von Bewegungsenergie in Wärme zum Vergnügen machen. Weil es mit dem Beschleunigen vor allem im Vergleich zu lebhaften Einspritz-Konkurrenten nicht so gut aussah, bietet Yamaha seit Herbst 2004 neben der obligaten Mofa-Version ohne Aufpreis auch einen Aerox mit Power-up-Kit an. Der läuft zwar auch nur 45 km/h, bietet aber mit 4,62 statt 2,72 PS das entscheidende Mehr an Mumm.

Yamaha<br /><br />
Aerox R/Rossi Replica<br /><br />
Zylinder/Takt	1/2<br /><br />
Hubraum	49 cm³<br /><br />
Leistung	3,4(4,6) kW(PS)<br /><br />
bei Drehzahl	6500/min<br /><br />
Leergewicht	94 kg<br /><br />
Sitzhöhe	804 mm<br /><br />
Vmax	46 km/h<br /><br />
Preis	2450/2595 Euro<br /><br />
Variante	2,0(2,7) kW(PS)
Anzeige
Anzeige