Yamaha FJR 1300 AS

Yamaha FJR 1300 AS (2015)
Foto: Yamaha
Hersteller: Yamaha

Aktuelle Gebrauchtangebote

2015

Modell: Yamaha FJR 1300 AS
Hubraum: 1298 ccm
Leistung KW (PS): 107,5 (146,2)
Zylinder: R 4
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 805
Trockengewicht: k.A.

Anzeige

2013

Statt einer komplett neuen FJR 1300 legte Yamaha lieber grundlegend Hand an das bisherige Modell an – aber nicht so grundlegend, dass es endlich einmal für einen sechsten Gang gereicht hätte. Neue Verkleidung, straffer abgestimmte Federelemente, neues Cockpit, zwei Motormappings und eine Traktionskontrolle ab Werk sind die wesentlichen Änderungen. Außerdem erfolgt die Gassteuerung über ein modernes Ride-by-Wire, Stellmotoren steuern also das Öffnen und Schließen der Drosselklappen. Der Motor glänzt noch immer mit toller Laufkultur, auch in der neu aufgelegten AS-Variante, die kuppelfreie Gangwechsel ermöglicht. Dem AS-Paket ist auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk samt neuer Upside-down-Gabel vorbehalten. Tempomat, Heizgriffe, ABS und justierbare Scheibe besitzen indes beide.

Technische Daten Yamaha FJR 1300 AS (RP23)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 79,0 / 66,2 mm
Hubraum 1298 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,8
Leistung 107,5 kW ( 146,2 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 138 Nm
Zahl der Gänge k.A.
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 135 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1515 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 504 kg
Höchstgeschwindigkeit 245 km/h
Preis
Neupreis 19795 Euro

2007

Sie ist zum Markenzeichen geworden, und auch gegen modernste Konkurrenz kann sich die von Yamaha stets frisch gehaltene FJR glänzend behaupten. Ihr Fahrwerk ist straff genug für sportliche Runden und komfortabel beim Bummeln, die Besatzung sitzt bestens, der Motor ist eine Wucht, das Finish bestechend. Zur Serienausstattung zählen unter anderem ABS und Integralbremse, verstellbare Verkleidung und Fahrersitz. Erheblichen Aufpreis kostet die Halbautomatik der AS, bei welcher zwei Stellmotoren das Kuppeln und Schalten übernehmen. Der Fahrer bestimmt per Hand oder Fuß den Zeitpunkt, vor allem auf Landstraßentouren funktioniert das bestens.

Technische Daten Yamaha FJR 1300 AS (RP13/E)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 79,0 / 66,2 mm
Hubraum 1298 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,8
Leistung 105,5 kW ( 143,5 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 134 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 135 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1515 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit 245 km/h
Preis
Neupreis 17794 Euro

2006

Sie vereint, bemerkte ein MOTORRAD-Tester treffend, das, wofür Honda eine VFR, eine Doppel-X und die Pan European braucht. Und genau damit ist der anhaltende Verkaufserfolg der FJR 1300 erklärt. Der Allrounder unter den Tourern glänzt mit einem bärenstarken und geschmeidigen Vierzylinder, profitiert vom straffen, aber komfortablen Fahrwerk und garniert diesen Mix mit einer gehobenen Ausstattung. Damit eröffnet sich die freie Wahl zwischen Bummeln, energischem Kilometerfressen oder Kurvenswing. Nun hat Yamaha die Ausstattung seines Vorzeige-Tourers derart ausgeweitet, dass dieser sogar Gold Wing und Co ins Visier nehmen kann: In der AS-Version verfügt die FJR als erstes Serienmotorrad über ein halbautomatisches Getriebe. Die Gänge werden entweder per Fußhebel oder mittels Schaltwippen am linken Lenkergriff gewechselt, der Kupplungshebel fehlt. Eine elektronisch gesteuerte Einheit übernimmt die Kupplungsbetätigung, eine andere den Gangwechsel. Die beiden Helferlein brauchen dafür maximal 0,2 Sekunden und sollen obendrein äußerst sanft vorgehen. Das Mehrgewicht beträgt vier Kilogramm, genauere Details zur Bedienung – etwa Leerlauffindung beim Anhalten – wollte Yamaha noch nicht verraten. Beide FJR-Varianten tragen grundsätzlich ABS, neu kommt eine Verbundbremse hinzu, die beim Druck aufs Bremspedal auch zwei Kolben einer Vorderrad-Bremszange aktiviert. Der Handbremshebel beaufschlagt nur die vorderen Stopper. Außerdem geht die FJR frisch verschalt ins neue Jahr, die Windschutzscheibe lässt sich über einen größeren Bereich verstellen, sogar der Verkleidungsmittelteil bietet Variationsmöglichkeiten, um die Beine des Fahrers angemessen vor Zugluft zu schützen. Damit nicht genug, kann dieser auch noch den Sitz rauf oder runter rücken und sich den Lenker in Längsrichtung passend einstellen. Der Sozius profitiert von angenehmer positionierten Rasten. Einen „langen“ sechsten Gang hat die FJR immer noch nicht, aber dafür eine um 2,7 Prozent längere Gesamtübersetzung. Auch okay.

Technische Daten Yamaha FJR 1300 AS (RP13/E)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 79,0 / 66,2 mm
Hubraum 1298 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,8
Leistung 105,5 kW ( 143,5 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 134 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kardan
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 135 mm / 125 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 320 mm Vierkolben-Festsättel / 282 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1515 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 109 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht k.A.
Höchstgeschwindigkeit 245 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige