Yamaha XV 950/R

Die Yamaha XV 950 mit simplem Doppelschleifenrahmen, schnörkelloser Linie und luftgekühltem V2 umweht der Hauch des Klassischen. Sie sollte am Boom der Custom- und Retrobikes partizipieren, tatsächlich aber ist die Yamaha XV 950, mit oder ohne "R", so gar nicht von gestern. Ohne wesentliche Einbu ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

News

Mehr

Video

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2017

Die Yamaha XV 950 mit simplem Doppelschleifenrahmen, schnörkelloser Linie und luftgekühltem V2 umweht der Hauch des Klassischen. Sie sollte am Boom der Custom- und Retrobikes partizipieren, tatsächlich aber ist die Yamaha XV 950, mit oder ohne "R", so gar nicht von gestern. Ohne wesentliche Einbußen ließ sie sich nach Euro 4 homologieren, schafft nach wie vor 52 PS und 80 Nm bei entspannten 3.000/min. Zwischen Chopper, Bobber und Cafe Racer reflektiert die Yamaha XV 950 einen Trend der Zweiradszene: zurück zum Einfachen, Echten, Kernigen, Reduzierten, Individuellen, aber bitte auch zu großseriell Unkompliziertem. Die Yamaha XV 950 ist sozusagen ein Custombike ohne Custom. Mit dem Kürzel "R" verfügt sie über einen Wildlederbezug auf der Sitzbank und einstellbare Federelemente mit Ausgleichsbehälter. Neu 2017: die Farbe "Tech Graphite".

Anzeige

2015

Modell: Yamaha XV 950
Hubraum: 942 cm³
Leistung KW (PS): 38,3 (52,1)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 163 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: k.A.

2014

Der altehrwürdige und luftgekühlte Antrieb des Schwestermodells XVS 950 A Midnight Star erlebt in der neuen XV 950 seine Renaissance als Bobber-Antrieb. Sie darf als Gegenentwurf zur Harley-Davidson Sportster 883 Iron gelten, zielt sie doch auf die Einsteigerklientel sowie Freunde reduzierter Fahrmaschinen ab. Überzeugend stilsicher interpretiert Yamaha das Thema Bobber, verbaut an wichtigen Stellen lieber Teile aus Metall denn Plastik – einziger Fauxpas ist das wenig attraktive Digitalinstrument im Cockpit. Soundtechnisch ginge sicher noch etwas mehr, dafür gibt's wenigstens keinen Stress mit den Nachbarn. Mit viel Bumms bei wenig Drehzahl liefert der Japan-V2 eine saubere Vorstellung. ABS gibt's serienmäßig, doch die Bremse wirkt mitunter indifferent. Die R-Version der 950er besitzt zusätzlich in der Druckstufe justierbare Federbeine, einen Streifen auf dem Tank sowie einen Sitzbankbezug aus Wildlederimitat.

Technische Daten Yamaha XV 950 (VN03)
Modelljahr 2014
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 85,0 / 83,0 mm
Hubraum 942 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,0
Leistung 38,3 kW ( 52,1 PS ) bei 5500 /min
Max. Drehmoment 80 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 70 mm
Reifen 110/90 19 , 150/80 16
Bremse vorn/hinten 298 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 298 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1570 mm
Lenkkopfwinkel 61,0 °
Nachlauf 130 mm
Leergewicht vollgetankt 251 kg
Sitzhöhe 690 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 488 kg
Höchstgeschwindigkeit 163 km/h
Preis
Neupreis 8595 Euro
Anzeige
Anzeige