Dervisch

Sommer-Motorradjeans mit Weltraum-Karbon

Aprilscherz-Denim

Auf diese Innovation haben alle Biker gewartet, die nicht gerne bei 35 Grad in Schweiß baden – sei es in der Textilkombi oder im Lederanzug: Die Sommer-Motorradjeans mit Weltraum-Karbonfasern.

Sommer, Sonne, Kurven – da kommt jeder Motorradfahrer ins Schwärmen. Sobald eine bestimmte Temperaturmarke erreicht ist, treibt es uns aber die Schweißperlen auf die Stirn. Selbige tropfen dann runter in den Kragen, verabreden sich mit anderen Schweißflüssen und der Pool fängt an sich zu füllen. Die meisten Textilkombis mit ihren dunklen Farbtönen schreien der Sonne regelrecht entgegen: „Komm her du, wir absorbieren dich!“ Sämtliche Futterschichten lassen sich zwar herausnehmen, doch sobald die Ampel auf Rot wechselt, setzt die erste Hitzewallung zum Angriff an.

Verfechter der Lederkombi haben eventuell einen perforierten Sommeranzug im Schrank. Spätestens nach der ersten Pause mit Apfelsaftschorle, Kaffee und Kuchen muss sich der Pilot allerdings der Herausforderung stellen: Reinkämpfen ins schweißgetränkte Leder. Gar nicht so einfach. Und seien wir ehrlich: Es wird von Jahr zu Jahr schwerer, denn wir werden nicht gelenkiger und erst recht nicht schlanker.

Im Weltraum auf Schilett-Asphalt getestet

Da wundert es umso mehr, dass die innovation Sommer-Motorradjeans erst jetzt auf den Markt kommt. Erhältlich ist sie ab 1. April 2018. Sie ist eine robuste Motorradhose für sehr heiße Tage, ultraleicht, luftdurchlässig und mit Klima-Modi in 3 Stufen kühlend. Dank der verwebten Weltraum-Karbonfaser schützt die Jeans beim Motorradfahren besser als jede Hotpants*.

Die Firma Biker’s Fiber, mit Sitz in Nevada, testete die Jeans im Weltraum. Hierfür nutzten die Ingenieure eine ein Kilometer lange NASA-Teststrecke. Der silberfarbene Teflonschlauch schwebt 38.000 Kilometer über der Erdoberfläche und ist innen mit einem ultra-innovativen Schilett-Asphalt ausgekleidet. Die Astronauten der BISS (Biker‘s International Space Station) führen dort wöchentlich Beschleunigungstests von Motorrädern mit Raketenantrieb durch. Dank der Raum-Klima-Krümmung des Megaschlauchs sind Geradeausfahrten in Schräglage möglich.

In Verbindung mit der Weltraum-Karbon-Jeans von Biker’s Fiber können die Fahrer sich einer extrem-Beinrasur aussetzen, indem sie die Teststrecke im Hanging-Off absolvieren**. Im Hyper-Hanging-Off können auch Unter- und Oberarme von lästigen Härchen befreit werden. Die Haut erleidet dabei keinerlei Verbrennungen und bleibt garantiert mindestens 56 Tage haarfrei.

Aber zurück zu unseren 0815-Straßen auf der Erde: An Rasur ist bei unserem Asphalt nicht zu denken – auch wenn sie die ultra-schützende Sommer-Motorradjeans mit Weltraum-Karbon tragen. Deshalb empfehlen wir Ihnen dringend, die kurze Jeans mit der Unterwäsche Biker’s Fiber Under Wonder zu kombinieren. Die lange Unterhose kommt in 10 Teilen und wird ähnlich einer Ritterrüstung mit Hilfe des Flaschenzugs Biker’s Fiber A Knight's Tale angelegt. In dieser Kombination können sie sogar im Schwarzwald mit der Sommer-Motorradjeans Biker’s Fiber Space Denim die Knie auf dem Boden schleifen***.

*Dies haben empirische Studien bewiesen. Quelle: unabhängige-studien-beste-quelle.de
** Das Ergebnis ist nur zufriedenstellend, wenn auf Knieschleifer verzichtet wird.
***Wir empfehlen auf die ebenfalls optional erhältlichen Knieschleifer Biker’s Fiber Plastic Is Fantastic zurückzugreifen. Im Sommer raten strikt wir davon ab mit dem Metall direkt über den Asphalt zu schleifen. Auch die Biker’s Fiber Wood Eats Beaver (Holz-Knieschleifer) sollten im Hinblick auf Feuer Funkenflug und die Gefahr auf Waldbrände nicht bei trockener Hitze verwendet werden.

Zur Startseite
Bekleidung Bekleidung Heizteufel-Halskrause. Heizteufel Halskrause ausprobiert Für die kalten Tage

Für die Frostbeulen unter uns Bikern bietet der Berliner Ausrüster...