Ausprobiert: Zubehörbremsscheiben für Aprilia RSV mille

Zubehörbremsscheiben für Aprilia RSV mille

Stark rubbelnde Bremsscheiben, ein Problem, das auch die Aprilia RSV mille im Langstreckentest plagte. Bei gut 40000 Kilometern war ein Wechsel unvermeidlich, der inklusive neuer Bremsbeläge 1280 Mark kostete. Um einiges billiger: Bremsscheiben von Lucas (02631/912-0). Die schwimmend gelagerten Stahlscheiben mit ABE sind nur zusammen mit Lucas-SV-Sintermetallbremsbelägen für insgesamt 903 Mark erhältlich. Das Lucas-Set ist den original Aprilia-Teilen in allen Belangen überlegen. Fein dosierbar, baut sich die Bremskraft linear auf, die gebotene Bremsleistung ist sehr gut. Auf vergleichbarem Niveau und noch günstiger: Stahlbremsscheiben von Hagen Motorsport (0911/93695-0) zum Paarpreis von 658 Mark mit ABE, für die Hagen Sintermetallbeläge empfiehlt. Mit den Lucas-SV-Belägen harmonierten sie prächtig. Sowohl die Lucas- wie auch die Hagen-Bremsscheiben sind für alle gängigen Motorradmodelle erhältlich.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote