BMW R 12: Doch ein kleiner Cruiser?

BMW R 12 Gerüchte Kommt der kleine Boxer-Cruiser von BMW doch?

Die Markenanmeldung R 12 schürt das Gerücht eines kleinen Cruisers von BMW. MOTORRAD stellt sich die R 12 so vor.

BMW R12 Concept KarDesign
BMW R12 Concept
BMW R12 Concept
BMW R12 Concept
BMW R12 Concept 8 Bilder

Bereits seit Dezember 2021 steht der Modellname R 12 als geschützte Marke bei BMW im deutschen Melderegister. Seit April 2022 ist der Modellname auch in anderen europäischen Ländern, Asien und Übersee geschützt. Bisher hieß es im Kontext "Baby-Cruiser zur R 18" aber, dass so etwas nicht käme. Es scheint allerdings doch etwas dran zu sein. MOTORRAD spekuliert und hat Designer Kar Lee beauftragt, sich einmal Gedanken zur R 12 zu machen. Passend dazu: die weitere Markenanmeldung von der BMW Roctane.

BMW R 12 für 2023?

Kommt die R 12 oder nicht, das ist die große Frage. Einige Punkte sprechen dafür, andere dagegen. Dafür spricht besagte Anmeldung der Wortmarke Ende 2021 und der Erfolg der R 18 in ihrem Segment. Ein weiterer Punkt für die R 12 ist die 2021 vorgestellte Sportster S von Harley-Davidson, die sich als Einsteigermodell in das Premium-Segment gibt und gute Verkaufszahlen vorweisen kann. Dagegen spricht allerdings, dass die R 18 als klassischer Cruiser technisch nichts gegen die Sportster S oder Nightster 975 ausrichten könnte, da sie einfach zu schwer ist. Selbst wenn der Motor 30 Prozent weniger Hubraum hätte. Im gleichen Atemzug muss gesagt werden: Aus 1.802 Kubik holt die R 18 derzeit 91 PS. Analog zum kleineren Hubraum hätte eine R 12 mit diesem Motor schlappe 60 PS zu bieten. Weniger als die Hälfte der Sportster S mit ihren 125 PS. Noch ein dicker Kontrapunkt ist der Misserfolg der R 1200 C von 1997, die trotz boomendem Cruisermarkt keine Erfolge gefeiert hat.

Heritage vs. Cruiser

Zugegeben: Heute ist der Cruisermarkt ein schwacher und würde einer R 12 von BMW kein Fundament bieten. Doch seit dem Einstellen der R 1200 C 2004 hat sich eine neue Strömung auf zwei Rädern breit gemacht: Heritage. Darunter stellen Hersteller neue Modelle mit aktueller Technik ab, welche allerdings klar auf die Geschichte des Unternehmens referieren. Bei BMW sei die R NineT genannt oder eben die R 18. Das große Potenzial des Segments Heritage könnte von einer R 12 von BMW genutzt werden.

BMW R 18 B, Halrey-Davidson Road Glide Special, Indian Challenger Dark Horse Vergleichstest
Chopper/Cruiser

Doch kein Cruiser?

Wie schon erwähnt, wäre der verkleinerte Motor der R 18 auf dem Papier wenig schlagkräftig gegen die vermeintlich einzigen Konkurrenten der 1200er-Klasse: Harley-Davidson Sportster S, Indian Scout und ein Stück weiter der Triumph Bobber. Allerdings: Der bewährte 1200er-Boxer der R NineT mit 1.170 Kubik, 109 PS und 116 Nm dürfte Euro 5+ und Euro 6 packen und stünde einem sportlichen Cruiser oder Powerbike von BMW gut zu Gesicht. Eine R 12 mit dem Motor der R NineT, um direkt gegen die Sportster anzutreten, ist ein interessanter Gedanke.

Fazit

Wenn BMW plant, den Modellnamen wirklich für ein Motorrad zu nutzen, dann liegt der Gedanke nahe, dass in einer R 12 der bekannte ölgekühlte Boxer der R NineT zum Einsatz kommt. Der hat nämlich die Power, einer Sportster S, Indian Scout oder Triumph Bobber die Stirn zu bieten. Eine kleinere Version des 90 PS-Motors der R 18 würde wenig Sinn ergeben. Bis auf die Wortmarke und die Entwürfe von Kar Lee gibt es bisher allerdings noch nichts Konkretes zur BMW R 12.

Zur Startseite
BMW
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Studie/Konzept
BMW F 500 Concept
Naked Bike
Super Soco Designstudien Coventry University
Elektro
Herald Brute 500
Technologie & Zukunft
Ducati Hybrid Studie by Daniel Kemnitz
Technologie & Zukunft
Mehr anzeigen