Ghatto G1. Ghatto
Ghatto G1.
Ghatto G1.
Ghatto G1. 4 Bilder

Ghatto G1

Elektrischer Maxis-Scooter vorgestellt

Neuheiten 2020

Mit dem Ghatto G1 steht ein neuer und elektrisch angetriebener Maxi-Scooter aus Spanien in den Startlöchern, der mit aktueller Technologie und agressiver Optik auf sich aufmerksam machen möchte.

Den meisten Motorrad-Enthusiasten dürfte die Marke Ghatto nicht unbedingt ein Begriff sein. Der spanische Hersteller, der seinen Hauptsitz in Valencia hat, hat mit dem G1 auch erst vor kurzem sein erstes Modell überhaupt vorgestellt. Wenig überraschend entschied sich Ghatto dafür, auf einen elektrischen Antrieb zu setzen.

Blockchain-Technologie eingebunden

Rein optisch könnte der Maxi-Scooter auch einem Batman-Film entsprungen sein. Zumindest der vordere Teil des G1 und die dunkle Lackierung erinnern entfernt an ein potentielles Gefährt des dunklen Ritters. Ghatto hat auch bereits einige technische Details veröffentlicht. 600 Nm sollen am Hinterrad anliegen. Damit soll eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 150 km/ möglich sein. In drei Sekunden soll der G1 so von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Ghatto G1.
Ghatto
170 Kilogramm wiegt der Ghatto G1 laut Hersteller.

Die Lithium-Batterie mit 14 kWh soll dabei für bis zu 300 Kilometer Reichweite sorgen und innerhalb von zwei Stunden aufladbar sein. Dank eines USB-Ports können mobile Geräte angeschlossen werden. Insgesamt sollen zwei Integralhelme verstaut werden können. Auch zum Gewicht hat sich der Hersteller geäußert: 170 Kilogramm soll der Maxi-Scooter auf die Waage bringen. Gestartet wird der Ghatto G1 per Smartphone-App.

Zudem gibt der Hersteller an, dass die sogenannte Blockchain-Technologie beim G1 angewandt wird. Die meisten Menschen dürften die Blockchain-Technologie mit Kryptowährungen wie BitCoin in Verbindung bringen. Der spanische Hersteller möchte die Technologie nun also auch für ein motorisiertes Zweirad verwenden: Ghatto sieht die Blockchain dabei als eine Art virtuelles Notizheft. Alle messbaren Daten sollen dabei als Datensatz gespeichert werden, wodurch beispielsweise die Wartung erleichtert werden soll.

Alle Exemplare bereits vergriffen?

Momentan ist der Ghatto G1 noch nicht erhältlich. Laut Hersteller sollen die ersten Exemplare 2020 ausgeliefert werden. Prinzipiell kann der G1 bereits heute auf der Hersteller-Website für 1.500 Euro vorbestellt werden. Allerdings scheinen alle geplanten Exemplare bereits jetzt vergriffen zu sein. Zumindest lässt der Vermerk „Out of Stock“ darauf schließen. Ob es sich bei dem genannten Preis um den Gesamtpreis handelt, hat Ghatto übrigens nicht verraten. Es ist allerdings davon auszugehen, dass es sich dabei nur um eine Anzahlung handelt.

Zur Startseite
Motorräder Elektro Ducati MIG-RR. Ducati MIG-RR ausprobiert Elektro-Mountainbike für 6.250 Euro

Ein Fahrrad von Ducati? Richtig gehört.

Mehr zum Thema Elektroroller
Blacksmith Electric B3 Elektroroller
Elektro
Blitz Elektroroller 6000
Elektro
Elmoto Loop
Elektro
vR3city
Elektro