Hero Electric AE-47. Hero MotoCorp Ltd.

Hero Electric AE-47

Low-Budget-Elektro-Bike in Indien vorgestellt

Der indische Zweiradhersteller Hero hat auf der Auto Expo 2020 ein neues Elektro-Bike namens AE-47 vorgestellt, welches im Low-Budget-Bereich angesiedelt ist und trotzdem mit angemessenen Leistungs- und Reichweitenwerten punkten möchte.

Hierzulande dürfte der Hersteller Hero nur den wenigsten Motorradfahrern ein Begriff sein. Weltweit betrachtet ist die Hero MotoCorp Ltd. aber ein nicht zu unterschätzender Marktteilnehmer und laut eigenen Aussagen Indiens führender Hersteller von Zweirädern, der in den vergangenen 34 Jahren über 90 Millionen Zweiräder verkauft haben soll. Allein für den Januar 2020 melden die Inder satte 501.622 verkaufte Zweiräder. Der Fokus liegt dabei auf Rollern. Mit der Hero Electric AE-47 hat der indische Hersteller nun allerdings das erste „richtige“ Elektro-Motorrad vorgestellt.

Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h

Hero stattet die AE-47 mit einem Elektro-Motor mit 4 kW und einer Lithium-Ionen-Batterie mit 3,5 kWh Kapazität aus. Der Motor soll den Sprint von 0 auf 60 km/h dabei in knapp neun Sekunden erlauben. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 85 km/h an. Im Eco-Modus soll die AE-47 bis zu 160 Kilometer weit kommen. Schaltet der Fahrer auf den Power-Modus um, sind immerhin noch 85 Kilometer Reichweite drin.

Hero Electric AE-47.
Hero MotoCorp Ltd.
Das Hero-Elektro-Bike wird es wohl nicht auf den deutschen Markt schaffen.

Ansonsten spendiert Hero der AE-47 eine Scheibenbremse, eine Traktionskontrolle, ein digitales Display, einen Rückwärtsfahrmodus zum besseren Rangieren, einen USB-Anschluss und ein schlüsselloses Startsystem. Abgesehen davon sind zusätzlich einige Connectivity-Features wie Real-Time-Tracking und GPS an Bord. Eine Smartphone-App, die die Daten verarbeiten kann, wird passenderweise ebenfalls vom indischen Hersteller angeboten.

Nicht für den deutschen Markt ausgelegt

Einen finalen Preis nennt der Hersteller noch nicht. Die Hero Electric AE-47 dürfte sich, zumindest in Indien, im Preissegment von umgerechnet unter 2.000 Euro einsortieren. Ob es das Elektro-Bike jemals nach Deutschland schaffen wird, ist zu bezweifeln. Zumindest gehört Europa nicht unbedingt zu den Zielmärkten des indischen Herstellers. Der Fokus liegt vor allem auf Asien. Auch einige Länder in Afrika und Südamerika scheinen eine ernstzunehmende Rolle für das Unternehmen darzustellen.

Fazit

Zweifelsohne ist die auf der in Indien stattfindenden Auto Expo 2020 vorgestellte Hero Electric AE-47 nicht für den europäischen Markt bestimmt. Trotzdem lassen die Eckdaten aufhorchen – vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint bei dem Elektro-Bike auf den ersten Blick zu stimmen.

Motorräder Elektro Damon Hypersport HS. Damon Hypersport vorbestellbar Neue Elektrosportler sollen Unfälle verhindern

Damon Motorcycles arbeitet an einer Technologie, die dank künstlicher...

Mehr zum Thema Elektromotorrad
Zero SR/S Leak
Elektro
Verkehr & Wirtschaft
Rod 1
Elektro
Denzel Truvor.
Elektro