Im Test: MZ Emmely EL2-Hybrid

Hybrid-Roller von MZ

Foto: Fotos: Bilski

Den neuen Roller MZ Emmely EL2-Hybrid treiben ein Elektromotor und ein Verbrennungsmotor gemeinsam an. Wie vertragen sich die beiden?

Lautlos schiebt emmely elektrisch angetrieben aus dem Stand los, erst bei etwa 27 km/h springt der 50 cm³ große Viertakt-Motor mit einem kräftigen Meckern an und erzeugt einen Extra-Kick Beschleunigung. Bis zu dieser Marke bietet der Stromantrieb ordentliches, wenn auch etwas schwierig zu dosierendes Drehmoment. Ab etwa 35 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit - für Leichtkraftroller sind das 45 km/h, ganz egal, was der Tacho fabuliert - wirkt der Verbrennungsmotor kräftig und bissig. Für den Bereich zwischen 25 und 35 km/h scheint sich jedoch keiner der beiden Antriebe zuständig zu fühlen, und Emmely wirkt etwas lustlos. Diese Eigenart prägt den Fahrstil: Lieber einen guten Freund verlieren als den Schwung.

Bergauf-Etappen sind besonders zäh: Wenn das Tempo zu weit abfällt, klinkt sich der Viertakter aus. Dann muss der Fahrer den Gasgriff kurz schließen, um den E-Antrieb wieder zu aktivieren. Immerhin erklimmt Emmely 15-Prozent-Steigungen schneller als Jogger und Radfahrer. Die kleinen 10-Zoll-Räder sorgen für eine enorme Wendigkeit, allerdings gebietet die ausladende Plastik-Karosse Vorsicht beim allzu aktiven Schlängeln. Gepäckträger, Fernlicht und Hauptständer trägt Emmely serienmäßig. Ihre Schlösser und die Sitzbankverriegelung sind recht hakelig, aber warum sollte an einem Technologieträger wie dem Hybrid-MZ gleich alles besser sein als an konventionellen Leichtkraftrollern?

Kurzurteil

Positiv

  • Sympathisches Konzept
  • Ordentlicher Antritt
  • Gute Sicht in den Spiegeln
  • Bequeme, große Sitzbank
  • Akku kann an Norm-Steckdosen geladen werden?
  • Sehr wendig


Negativ

  • Hybrid-Abstimmung nicht optimal
  • Kleines Helmfach
  • Hakelige Schlösser
  • Schwaches Licht

Technische Daten

Foto: Bilski
Im Test: MZ Emmely EL2-Hybrid.

Technische Daten*

Motor:
Einzylinder-Viertakt + Elektromotor
Hubraum: 50 cm³
Kraftübertragung: Variomatik/Riemen
Leistung: 2,1 kW (2,9 PS) + 0,6 kW (0,8 PS)
Max. Drehmoment: 3,3 Nm bei 5500/min
Bremse vorn: Scheibe (Ø 180 mm)
Bremse hinten: Trommel (Ø 104 mm)
Reifen vorn: 3.50-10
Reifen hinten: 3.50-10
Federweg vorn/hinten: 90/78 mm
Tankinhalt: 5,5 Liter
Farben: Grün/Weiß, Blau/Silber, Schwarz/Silber
Wartungsintervall: 2500 km
Preis: 2699 Euro inkl. Nebenkosten

Messwerte

Höchstgeschwindigkeit*: 45 km/h
Gewicht: vollgetankt inkl. Akku 110 kg
Zuladung: 150 kg
Verbrauch: 2,8 l/100 km (Hybridmodus)

*Werksangabe

Zur Startseite
Bekleidung iXS Classic Schuh Vintage IXS Classic Schuh Vintage Schnürstiefel für Motorradfahrer Büse Damenstiefel D50 Büse Damenstiefel D50 Wasserdicht mit schlankem Schnitt
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
1000PS
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland