Royal Enfield Himalayan 650

Neues Modell mit größerem Motor?

Foto: Royal Enfield

Steht eine neue Variante der Royal Enfield Himalayan mit größerem Motor in den Startlöchern? Neueste Aussagen von Royal Enfield-CEO Siddhartha Lal lassen zumindest einigen Spielraum für Spekulationen.

Auf diversen Internetseiten kursieren aktuell Gerüchte um eine neue Royal Enfield Himalayan, die angeblich mit dem 648er-Twin der beiden zuletzt vorgestellten Royal Enfield Interceptor und Royal Enfield Continental an den Start gehen soll. Geschürt werden die Gerüchte durch entsprechende Aussagen von Royal Enfield-CEO Siddhartha Lal.

Marktstart in Indien bereits 2019?

Weiterhin heißt es, dass der Marktstart in Indien bereits in diesem Jahr erfolgen soll. Ein Marktstart in Europa könnte in naher Zukunft folgen. Auch bei anderen Modellen verfolgte Royal Enfield eine ähnliche Strategie. Weitere Details gibt es momentan leider noch nicht.

Foto: Royal Enfield
Übernimmt die neue Himalayan den Motor aus der Royal Enfield Continental?

Sollte der Motor eins zu eins aus den beiden bereits bekannten Bikes übernommen werden, wird der Antrieb 47 PS bei 7.250/min und 52 Nm bei 5.250/min leisten. Die Interceptor und die Continental sind zudem mit einem 6-Gang-Getriebe ausgestattet. Zum Vergleich: der 411-cm³-Einzylinder-Motor der "normalen" Himalayan leistet 24,5 bei 6.500/min und 32 Nm bei 4.250/min. Der größere Motor mit mehr Power könnte bei Himalayan-Fans auf offene Ohren stoßen.

Royal Enfield Himalayan im Test Reiseenduro für Deutschland?
Royal Enfield Interceptor und Continental (2018) Retro-Twins im Fahrbericht
Zur Startseite
Bekleidung IXS 207 2.0 Endurohelm IXS 207 2.0 Endurohelm für On- und Offroad-Fahrer Harley-Davidson Boom! Audio Full-Face Helm Harley-Davidson Boom Integralhelm mit Kommunikationssystem
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
1000PS
Anzeige
Reisen MOTORRAD Ride mit herausnehmbarer Karte Touren, Tipps und Reisen rund um den Gardasee Dakar-Profi Jordi Arcarons Motorradreise in der Sahara Marokko-Tour mit Dakar-Profi