FUEL 2018 / 04



Liebe FUEL-Freunde,

gleich zu Beginn ein Hinweis in eigener Sache: Ein weiser Mann hat mal gesagt, der beste Humor sei, wenn man über sich selbst lachen kann. Aus diesem Grund möchten wir euch bitten, uns euer peinlichstes Erlebnis zu schicken oder zu schildern. Natürlich sollte es mit unserer Motorradleidenschaft in Verbindung stehen. Jede Story, die abgedruckt wird, belohnen wir mit einem Frei- oder Geschenk-Abo.
Und damit ihr wisst, um was es geht, bin ich in Vorleistung gegangen. Mein peinlichstes Erlebnis der letzten Jahre lest ihr auf Seite 48 in der neuen Rubrik „Shame on me“. Wer weiß, vielleicht gelingt uns auf diese Weise sogar eine kurzweilige Shortstory-Sammlung, die man in Buchform zusammenstellen kann.

Ganz andere Baustelle. Als der Polaris-Konzern 2011 die Markenrechte für Indian Motorcycles erwarb, hielt es wohl kaum jemand in Europa für möglich, dass die Indianer derart schnell einen Pfad auf den alten Kontinent finden würden. Doch Polaris machte Ernst. 2013 schoben sie ihre 1800er-Tourer aus dem Entwicklungs-Wigwam, ein Jahr später die 1200er-Scout-Modelle. Zeitgleich zur Entwicklung eines Flat Track Racers, mit dem die Indian Wrecking Crew seit rund zwei Jahren die US-Elite in Grund und Boden fährt, werkelte man auch an der Straßenversion eines solchen Motorrads. Jetzt ist sie da, die FTR 1200. Sie ist anders als alle Bikes, die je aus den USA zu uns kamen. Kein Wunder, wurde sie doch vorrangig für den europäischen Markt entworfen. Mit ihr fischt Polaris erstmals nicht im Cruiser-Teich, sondern im offenen Meer, dort, wo die Performance-Fische von KTM und Ducati beheimatet sind. Spätestens jetzt wissen wir, dass die Indianer es verdammt ernst meinen.

Die ganze Story um die neue FTR 1200 plus ein Exklusivinterview, das einen Ausblick darauf gibt, wie es weitergehen wird, lest ihr in dieser Ausgabe ab Seite 112. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.

Rolf Henniges

Themen in dieser Ausgabe:

Fahrtwind

    • Royal Twins: Royal Enfield hat die Katze aus dem Sack gelassen und seine Zweizylinderbikes präsentiert. FUEL saß im Sattel.
    • Johammer J1: Ein Ufo ist gelandet. Es hat zwei Räder. Und fährt elektrisch. Wir hatten es ein paar Tage lang gekidnappt.
    • FUEL-Harley 2.0: Nein, wir waren nicht glücklich mit dem Ergebnis. Es gab noch viel zu tun. Doch am Ende war alles gut. Der Nachklapp.
    • "Banzai"-Honda: Eine 900er-Bol d‘ Or von 1983 mischt die Amateur-Racingszene auf. Was und wer steckt dahinter?
    • Harley FXDR: Ein Saurier. Endlich. Mal. Wieder. Harley stellt das  ultimative Asphalt-Malgerät vor. Wir durften mitmalen.
    • Doppelpack: Das Einzelstück Indian FTR 1200 Custom durften wir fahren, die Serienversion stellen wir erstmals vor.

    Stil

    • Helme – Style und Sicherheit: Schleichende Revolution: Viele Hersteller offerieren jetzt Helme im Retro-Style, die alle Sicherheitsnormen erfüllen. Ein Report.

    Menschen

    • Eberhard Haenicke: Der Münsterländer hätte auch mit BMW-Tattoo auf die Welt kommen können, es hätte niemanden gewundert. Ein Porträt.
    • Max, Fabian & Paul: Drei junge Kerle. Gemeinsamkeit: Motorradfahren. Es gibt Hoffnung, dass die Biker doch nicht aussterben. Oder?
    • Ola Stenegard: Der sympathische Schwede ist Indians neuer Chefdesigner. Im Interview verrät er, welche Pfeile die Amis im Köcher haben.
    • Alex Schwarz: Unter seinem Label "Black Bike" fertigt der Südschwarzwälder coole Bikes aller Couleur. Seine Lebensstory ist erzählenswert.

    Leben mit ...

    • Ducati Scrambler 1100: Wir haben die trendige Italienerin 3.000 Kilometer über kleinste Landstraßen gescheucht. Hat sie sich bewährt?

    Aufgeklärt

    • Customize me: Die Motorräder können wir aufpimpen. Aber uns auch? FUEL-Doc Reimar über legales Doping und die Folgen.

    Shame on me

    • Too hot to Ride: Rolf Henniges und das liebe Alter. Eine Anekdote zum In-den-Boden-versinken.

    Szene

      • Vermischtes: Tracker-Monkey von Kingston Custom; Cargo-Hose „Stroker“ von John Doe; Boots „City Sneaker“ von Rokker; Filmtipp „25 km/h“; Ausprobiert: Bridgestone H 50; Vorstellung Kawasaki Z 900 RS Super Four; Scheinwerferhalter von Wunderkind; Buchvorstellung „Werner, wat nu?“; Mini-Reservekanister von Fuelfriend; Helm „Legends 3000“ von AGV; Kennzeichenhalter von Heinzbikes; Zylinderabschaltung bei Indian Motorcycles; Buchtipp „Soul Fuel“; Ankündigung Customizer-Zusammenschluss von BHC und KRT
      • Custom Revolution: Blogger und Tausendsassa Paul d‘Orleans hat die 24 weltweit aufregendsten Custombikes in einer Ausstellung vereint.
      • Quo vadis, urban Motor? Autor Sven Wedemeyer traf Peter Dannenberg, Mastermind von Urban Motor. Ein überraschendes Interview.
      • Werner-Rennen: Red Porsche Killer gegen Porsche. Die Revanche. Weisst du jetzt Bescheid, Brösel? FUEL war live dabei.
      • House Of Machines L. A.: Nach Dependancen in Kapstadt und Hokkaido gibt es den Schmelztiegel der Leidenschaft nun auch in Los Angeles.
      • Hinter den Kulissen: Von wegen Papier ist out! Viele Kataloge sind heute mehr Bibel denn schnöde Auflistung. Wir waren bei der Entstehung dabei.
      • Glemseck 101: Selbst im 13. Jahr hat der lässige Motorrad-Event nichts von seinem Charme eingebüßt. Ein Rückblick.
      • Simson Strauch: Er selbst ist viel zu bescheiden. Doch viele sagen über ihn, er sei der Hüter des Heiligen Grals der kleinen Ost-Bikes. Stimmt das?

      Lesezeit

        • Trip to Clerigo: Autor Carlo Wilke mit einer Roadstory so schwer wie der Blues und so süffig wie karibischer Rum unter sengender Sonne.

        Unser neues Heft könnt Ihr hier online bestellen.

        Anzeige
        Anzeige