Icon Dreadnaught

Wasserdichter Rucksack ausprobiert

Icon hat mit dem Dreadnaught Rolltop Backpack einen Allwetter-Rucksack im Programm. MOTORRAD hat ihn bei jedem Wetter ausprobiert.

Der auf den Namen Icon Dreadnaught Rolltop Backpack getaufte Rucksack mischt im intensiven Rot den üblichen Farben-Einheitsbrei auf. Zudem überzeugt er mit einem großen 20 Liter fassenden, wasserdichten Hauptfach, das selbst stundenlangen Regenfahrten trotzt und alle Habseligkeiten zuverlässig schützt.

Praktische Außenfächer

Praktisch sind die fünf weiteren Außenfächer. Diese sind zwar allesamt nicht wasserbeständig, beherbergen bei trockener Witterung jedoch allerlei Dinge, auf die man schnell zurückgreifen möchte.

Foto: Roman Kirschbauer
Zugang zum Laptop-Fach.
Zugang zum Laptop-Fach.

Von der Rückenseite aus zugänglich befinden sich ein Laptop-Fach (bis 15 Zoll) sowie ein weiterer Reißverschluss, hinter dem sich ein Einschub für einen D3O-Rücken-Protektor verbirgt (nicht im Lieferumfang). Das Handling des Rucksacks wirft keine Fragen auf, der Brustgurt verbindet sich über einen stark magnetischen Fidlock-Verschluss nahezu von allein. Doof: Dieser nimmt im Alltag auch gern mal Kontakt zum Bike auf – Kratzergefahr! Die vorgeformten Gurte liegen bequem auf den Schultern, der Hüftgurt lässt sich bei Nichtgebrauch so verzurren, dass er nicht wild herumflattert. Eine Werkzeugtasche (ohne Inhalt) liegt ebenfalls bei. Insgesamt ein voll alltagstauglicher Allwetter-Rucksack.



MOTORRAD-Check

MOTORRAD vergibt 4,5 von 5 Sternen.

  • positiv: Design, wasserdichtes Hauptfach
  • negativ: Magnetverschluss kann Bike verkratzen

Zu haben ist der Icon Dreadnaught-Rucksack in den Farben Rot und Schwarz. Der Preis liegt bei 145 Euro.

Infos www.icon1000.com

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige