PS

Ausgabe 06/2021

PS 06/2021: Titel.
Erscheinungsdatum: 5. Mai 2021 Preis: 3,99 €

DONNERS-TAG

Schockschwerenot, ich bin verknallt. Es geschah aus heiterem Himmel und dauerte bloß drei Stockwerke. Aufsetzen, Schlüssel klickt, Zündung, wir rollen. „Na hoppla“, denke ich, als die Kupplung einrückt, „das ist was Besonderes. Das fühlt sich sehr gut an.“ Zu diesem Zeitpunkt sind wir noch im 3. Untergeschoss – PS-Garage. Eine Etage weiter oben, auf U2, heftiges Flirten. Schmetterlinge im Einteiler. Endlich Klarheit über die Haftungsverhältnisse des lackierten Parkhausbodens. Als Momente später das Rolltor öffnet, sind die Aprilia Tuono 660 und ich schon fast ’ne Einheit. Zack, passiert. Es folgt einer dieser Tage, für den ich jederzeit alles stehen und liegen lassen würde: Vollzug auf der Alb-Testrunde, rosarote Brille, Hormonbad wie bei gestörten Teenagern. Mir flog eindeutig und unwiederbringlich der Hut weg. „Du musst sachlich bleiben“, mahnt später die Vernunft, „11.000 Euro sind viel Geld für 95 PS. Der Motor vibriert, hat keinen Druck, die Übersetzung stimmt nicht, das Federbein ist ’ne Frechheit.“ Mag sein. Doch die Eindrücke, die mein Bild der überhaupt nicht kleinen Aprilia prägen, sind ganz andere: Irre, wie geschickt sich dieses Motorrad zu bewegen versteht. Es ist, als hätten sie sämtliche Entwicklungskapazitäten in Chassisgeometrie, Massenzentralisierung und das Weglassen von Unnötigem investiert. Primärtugenden. Das Resultat? Hat absoluten Seltenheitswert: eine lupenreine, pure Fahrmaschine mit nicht mal vollen 95 PS. Weshalb ich an dieser Stelle gerne das Fazit des Vergleichs vorwegnehme: Für mich setzt Aprilia hier ein mutiges Statement. Ein echtes Sportmotorrad braucht nicht zwingend krasse Fahrleistungen. Fast schon vernünftig, oder?

Johannes Müller, leitender Redakteur
jo@ps-online.de

Szene

  • Top-Shot: Márquez kämpft wieder um Punkte, aber auch noch gegen Schmerzen
  • News: 2021: Aprilia Tuono V4, MV Agusta Superveloce, KTM Super Duke RR

Test & Technik

  • Premiere: Aprilia rüstet die RSV 4 Factory auf. Vor allem mit feinerer Elektronik
  • Vergleich: Mittelklasse-Nakeds mit unterschiedlichen Konzepten: KTM 890 Duke vs. Aprilia Tuono 660
  • Premiere: Alpha-Technik transformiert die Yamaha Ténéré 700 zur Supermoto
  • Vergleich: Welches SBK-Basismodell kann aus der Kiste mehr? BMW M 1000 RR oder Ducati Panigale V4 R
  • Premiere: Harley-Davidson Pan America 1250 – neuer Hai im Reiseenduro-Becken
  • Premiere: Kein Gitterrohr, dafür mehr Sport bei der neuen Ducati Monster

Service

  • Reifentest: Welcher grippt am besten? Sieben Profi-Slicks am Limit
  • Projekt-Bike: Im Werkstatt-Finale lassen wir zwei Jahre Umbau Revue passieren
  • Produkte: Dunlop Sportsmart Mk3 jetzt auch für kleine Nakeds und Supermotos
  • Ausprobiert: Multifunktionsunterwäsche für warme und kalte Tage
  • Youngtimer: Technisch nah an den Superbikes ihrer Zeit – Kawasaki ZXR 400

Pitlane

  • Pitlane-News: Horst Saiger will sein Leben als Road-Racer verfilmen
  • Rookie to Racer: Erstkontakt mit der Cup-Yamaha R3

Sport

  • IDM: Noch keine Rennen, aber verlorene Teams und gebrochene Knochen
  • Sport-News: Sandro Cortese über seine Zukunftspläne im Rennsport

Finish

  • Zonkos Attacke: Landstraße statt Salzburgring mit dem Suzuki-Wanderfalken
  • Edelbike: Yamaha XS 850 – vom Sporttourer zum einzigartigen Trackbike

Motorräder in diesem Heft

  • Aprilia Tuono V4
  • MV Agusta Superveloce
  • KTM 1290 Super Duke RR
  • Aprilia RSV 4 Factory
  • KTM 890 Duke
  • Aprilia Tuono 660
  • Yamaha Ténéré 700 SM
  • BMW M 1000 RR
  • Ducati Panigale V4 R
  • Harley-Davidson Pan Amercia 1250 Special
  • Ducati Monster
  • Honda CBR 1000 RR-R SP
  • Honda CBR 900 RR
  • Kawasaki ZXR 400
  • Yamaha R3
  • Suzuki Hayabusa
  • Yamaha XS 850