Honda Hornet 600

Die Hornet 600 vertritt ganz klar die sportliche Naked-Bike-Fraktion. Ihr Motor ist der Vierzylinder aus der CBR 600 RR. Ganz so radikal wie im Sportler tritt er nicht mehr auf, benötigt aber immer noch hohe Drehzahlen: Die Nennleistung liegt bei 12000/min an. Zusammen mit dem straffen Fahrwerk ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

Video

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2013

Die Hornet 600 vertritt ganz klar die sportliche Naked-Bike-Fraktion. Ihr Motor ist der Vierzylinder aus der CBR 600 RR. Ganz so radikal wie im Sportler tritt er nicht mehr auf, benötigt aber immer noch hohe Drehzahlen: Die Nennleistung liegt bei 12000/min an. Zusammen mit dem straffen Fahrwerk ergibt sich ein fetziges Landstraßen-Feuerzeug, das durch sein stabiles Fahrverhalten in Kurven und seinen moderaten Verbrauch überzeugt.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Rückgratrahmen aus Aluminium, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 8590 Euro
Anzeige

2012

Anders als die CBF 600 vertritt die Honda Hornet 600 die sportliche Naked-Bike-Fraktion. Ihr Motor ist der Vierzylinder aus der CBR 600 RR. Ganz so radikal wie im Sportler tritt er nicht mehr auf, sucht und benötigt aber immer noch hohe Drehzahlen: Die Nennleistung liegt bei 12000/min an. Zusammen mit dem straffen Fahrwerk ergibt sich ein fetziges Landstraßen-Feuerzeug, das insbesondere durch sein stabiles Fahrverhalten in Kurven überzeugt. Der Verbrauch von knapp unter 5 Litern auf 100 km geht angesichts der gebotenen Leistung in Ordnung; noch geldbeutelfreundlicher gibt sich die Hornet in puncto Inspektionsintervalle: Nur alle 12000 km soll sie nach der Vorstellung des Herstellers eine Werkstatt ansteuern müssen. Wie alle Honda-Motorräder trägt die Hornet ab dieser Saison ihr ABS serienmäßig; Zubehörteile, vor allem solche, die das äußere Erscheinungsbild betreffen, hält das Honda-Sortiment in Hülle und Fülle bereit.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2012
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Rückgratrahmen aus Aluminium, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 8590 Euro

2011

Haben Sie den MOTORRAD Katalog 2010 noch greifbar? Dann holen Sie den einmal raus und suchen Sie die Unterschiede zwischen der 2010er- und der 2011er-Hornet 600. Alles gefunden? Gut, dann kommt hier die Auflösung zum Vergleichen: Das Gefieder zu beiden Seiten des Scheinwerfers ist einer Art Unterkiefer gewichen; die Instrumentenkonsole ist ebenfalls ins Scheinwerfergehäuse integriert. Das Heck wurde um die Haltegriffe für den Sozius verschlankt und in der Gesamtanmutung etwas dynamischer gezeichnet. Der Motor ist der alte Bekannte Vierzylinder aus der CBR 600 RR. Ganz so radikal wie im Sportler tritt er nicht mehr auf, sucht und benötigt aber immer noch hohe Drehzahlen: Die Nennleistung liegt bei 12000/min an. Zusammen mit dem straffen Fahrwerk ergibt sich ein fetziges Landstraßen-Feuerzeug. Optional ist ein unauffällig agierenden Antiblockiersystem erhältlich; weitere, vor allem die Optik betreffende Zubehörteile hält das Honda-Sortiment ebenfalls bereit.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Rückgratrahmen aus Aluminium, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 8590 Euro

2010

Es ist das alte Lied: Die berufsrationalen Deutschen können oder wollen den Dolce-vita-laissez-faire-Ansatz der Hornet nicht richtig verstehen. Dabei lockt sie nicht nur mit pfiffigem Design, sondern auch mit handfesten Qualitäten: Zum Beispiel ermöglicht die extravagant kurze Auspuffform tief montierte Sozius-Fußrasten und in unmittelbarer Folge dem Mitfahrer einen recht entspannten Kniewinkel. Aber bleiben wir zunächst beim Mann oder bei der Frau auf dem vorderen Sitzplatz. Eine versammelte Sitzposition und die kompakte Geometrie der Hornet ergeben im Verbund mit dem straffen Fahrwerk ein richtig quirliges Landstraßenfeuerzeug. Der aus der Sportlerin CBR 600 RR entliehene und modifizierte Motor giert regelrecht nach hohen Drehzahlen: Seine Nennleistung setzt er bei 12000/min frei, wem das nicht genug ist, dem gewährt die Elektronik weitere 1000 Einheiten Nachschlag, bis der Begrenzer eingreift. Als Entschleunigungshilfe ist ein optionales Antiblockiersystem gegen 700 Euro Aufpreis erhältlich, welches unauffällig regelt und seinen Beitrag zur Fahrsicherheit leistet.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 7690 Euro

2009

Naked Bikes wie die Hornet taugen nicht unbedingt besser für die Landstraße als ihre mehr oder weniger eng verwandten supersportlichen Schwestern. Aber sie taugen länger: Eine derart entspannte, dennoch versammelte Sitzposition wie auf der Hornet gibt's in der Stummellenker-Fraktion nicht. Für Kurzweil sorgt ein Vierzylinder, dessen Wiege einst in der CBR 600 RR stand und den Honda gekonnt fürs normale Leben kultivierte. Er vollbringt keine Durchzugswunder, dreht aber locker und leicht hoch, ab 8000 Touren mit sportivem Engagement. Dazu lautmalt der schwerpunktgünstig unters Triebwerk gerutschte Schalldämpfer giftigen Four-Sound. Mit dem Jahrgang 2009 verspricht Honda eine noch bessere Grundabstimmung der Federlelemente. Außerdem lässt sich nun vorn wie hinten die Zugstufe verstellen. So sollen Solo-Touren komfortabler abgehen, ohne dass die Reserven für sportliche Einlagen oder Soziusbetrieb schrumpfen. Schon das alte Fahrwerk gefiel mit guter Handlichkeit und noch besserer Lenkpräzision. Gegen Aufpreis treten die wirkungsvollen Bremsen mit Combined ABS an: Dann werden stets alle drei Scheiben in die Zangen genommen.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 7690 Euro

2008

Vor einem Jahr gründlich renoviert, gibt Hondas Megaseller Hornet bei den sportlichen Allroundern wieder den Ton an. Der Motor stammt aus dem aktuellen Supersportler CBR 600 RR, wurde aber erfolgreich auf mehr Kraft im unteren und mittleren Drehzahlbereich getrimmt. Dennoch blieb er auffallend spontan und leistungswillig, sparsam obendrein. Wer Versicherungsprämien sparen will, kann ihn bei Spezialisten – Alpha–Technik zum Beispiel – auf 98 PS drosseln. Der Vierzylinder hängt als mittragendes Element in einem knapp geschnittenen, dabei sehr stabilen Brückenrahmen aus Leichtmetall, die Alu-Schwinge stützt sich über ein direkt angelenktes Federbein ab. Nur die hintere Federbasis ist verstellbar, aber die Hornet hat eine sehr gut funktionierende Grundabstimmung mit auf den Weg bekommen. Sie agiert ebenso handlich wie fahrstabil, stets mit glasklarem Lenkverhalten. Ihre guten Bremsen lassen sich gegen Aufpreis mit einem phantastisch regelnden ABS aufrüsten, dann wirken sie im Verbund: Der Fußhebel aktiviert immer auch je einen der drei Kolben in den vorderen Bremszangen. Funktioniert bestens. Ebenso tadellos: die Sitzposition des Fahrers. Weniger schön: die kurzen Inspektionsintervalle.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 7490 Euro

2007

Der Erfolg heiligt die Mittel, manchmal werden die Mittel auch heilig. Im Fall der 600er-Hornet gingen nette Optik, sehr achtbares Fahrwerk und vorzüglicher Motor eine derart schlüssige Verbindung ein, dass Europas Motorradfahrer sie jahrelang zum meistverkauften Bike machten. Schwierig genug also für die Ingenieure, den 1998 eingeführten Topseller zu aktualisieren, doch Honda – das darf heute schon vorhergesagt werden – präsentierte auf der Intermot zu Köln eine mehr als würdige Nachfolgerin. Welche zwar im Prinzip weiterhin auf einen kostengünstigen Rückgratrahmen setzt, in dem der Motor mittragende Funktion übernimmt. Aber ihn nun aus Leichtmetall statt Stahl fertigt. Beim Motor bleibt’s bei einer Organspende aus der supersportlichen CBR-Familie, und zwar aus dem aktuellen Modell. Das bedeutet: Statt Vergaserbatterie nun eine hochmoderne Einspritzanlage, hinten raus natürlich G-Kat und bei in etwa gleich hohem Drehmoment eine freundliche Leistungssteigerung von 97 auf 102 PS. Zudem, und das betont Honda, wiegt das neue Triebwerk fünf Kilogramm weniger als das alte. Denn leichter und in ihren Massen zentrierter sollte die neue Hornet werden, den Gesetzen der Schwerkraft gehorchend, noch etwas handlicher geraten als ihre Vorgängerin. Unter dem Motor verbrachter Vorschalldämpfer sowie neben dem rechten Schwingenholm mündender Endtopf entsprechen diesem hehren Entwicklungsziel. Außerdem springt ins Auge, dass dieses Arrangement einen besseren Soziusplatz mit tiefer angebrachten Rasten ermöglicht und überhaupt: Trotz geschärfter Optik wirkt die Hornet praktischer denn je. Da passen ein 19-Liter-Tank und optionales, an anderen Modellen bereits bewährtes ABS ins Bild. Letzteres agiert in Verbindung mit einer Integralbremse, diese beaufschlagt beim Tritt aufs Pedal auch je einen von drei Kolben der Vorderbremsen. Bei den Federelementen beließen es die Ingenieure bei zwar veränderten, jedoch nicht einstellbaren Komponenten. Aber die haben schon den Erfolg der alten Hornet nie behindert.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC41)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 67,0 / 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 75,0 kW ( 102,0 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 64 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen k.A.
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1435 mm
Lenkkopfwinkel 65,0 °
Nachlauf 99 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 800 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 395 kg
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Preis
Neupreis 7490 Euro

2006

Europas Erfolgsmodell Nummer eins, die Honda Hornet, wurde im letzten Jahr aufgepeppt: Upside-down-Gabel, neue Instrumente plus Lampe plus Lampenmaske, rutschfester Sitzbankbezug, neue Farben und so. Beinahe unverändert tritt der wassergekühlte 600er-Vierzylinder an. Dieselbe Basis wie im Vernunft-Modell CBF, aber hier mit deutlicher Nähe zur sportlichen Organspenderin CBR dennoch mit Vergasern statt Einspritzung. Zivilisiert ab Leerlaufdrehzahl, wacht der Motor bei 8000/min erst richtig auf und reißt das recht leichte Bike vorwärts. Bestechend nach wie vor das Handling, auch die Bremsen spielen bestens mit. Ein toller und preiswerter Landstraßensportler.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC36)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 65,0 / 45,2 mm
Hubraum 600 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 71,0 kW ( 96,6 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 63 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Zentralrohrrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1420 mm
Lenkkopfwinkel 64,6 °
Nachlauf 98 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Der Versuch, die Streetfighter-Welle in niedere Hubraumregionen zu verlagern, ist selbst Honda in Deutschland nur bedingt geglückt. Europaweit verkauft sich die kleine Hornet nach wie vor prima, hier zu Lande brachte die CBF 600 sie gehörig unter Druck. Wer auf Landstraßen echt räubern will, sollte sie aber weiterhin ins Kalkül ziehen. Ihr starker und dabei sparsamer Vierzylinder lässt ungeniert den Sportler raushängen, die Bremsen packen präzise und kräftig zu, das Fahrwerk brilliert mit genauem und ultraleichtem Handling sowie hoher Stabilität. Das alles fordert und fördert sportliche Naturen, wer bummeln möchte, sitzt zwar gut, aber dennoch falsch.

Technische Daten Honda Hornet 600 (PC36)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 65,0 / 45,2 mm
Hubraum 600 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,0
Leistung 71,0 kW ( 96,6 PS ) bei 12000 /min
Max. Drehmoment 63 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Zentralrohrrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 128 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 180/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1420 mm
Lenkkopfwinkel 64,6 °
Nachlauf 98 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 390 kg
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Topseller in Europa, in Deutschland auf schwerem Verkaufs-Stand gegen Yamahas Fazer und im MOTORRAD-Punktestand hinter Triumphs Speed Four. So lautete lange das Schicksal der Hornet 600. Doch 2003 trat die im italienischen Atessa produzierte Mittelklässlerin deutlich renoviert an – und siehe: Zumindest ihren Punktestand konnte sie dank endlich strafferen Fahrwerks drastisch erhöhen. Nur im Zweipersonen-Betrieb wäre eine stärkere Dämpfung des Federbeins wünschenswert, ansonsten macht sich das nüchtern gebaute Fahrwerk vor allem auf schlechten Straßen bestens. Freude ohne Reue, denn die preiswerte 600er gibt sich sogar im Unterhalt bescheiden.

Modell: Honda Hornet 600
Hubraum:  cm³
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Mal abgesehen vom Nutzen bei Wind und Wetter vor allem auf der Autobahn macht so eine kleine Halbschale was her. Und nur schwer in Schale, so wollen es die Konventionen, wird man ernst genommen. Dabei hat auch die nackte Hornet einen super-agilen Motor und ein tolles Fahrwerk. Sie besitzt 95 PS und ein Handling, das jedes Big Bike beschämt. So gesehen hat die Verkleidung auch was Versöhnendes, denn überholte Big Biker können sich bei der Hornet S immerhin trösten, sie seien von einem Sportler niedergerungen worden. Und haben angesichts der CBR-Abstammung von Motor und Rahmen nicht mal Unrecht.

Modell: Honda Hornet 600 S
Hubraum:  cm³
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Wer damit angefangen hat, ob Ducati mit der Monster oder Yamaha mit der Fazer, ist letztlich egal, fest steht, dass die hübschen, starken Unverkleideten zu Markenzeichen wurden. Jede für sich, und so auch Hondas Hornet, die mit breitem Hinterradschlappen und hochgezogenem Auspuff mehr zur Show taugt als die Fazer, dazu mit dem alten CBR 600-Triebwerk auch die passende Motorcharakteristik mitbringt, und deren Fahrwerk einen frechen Fahrstil geradezu herausfordert. Hinter der rebellischen Fassade bleibt die Hornet zum Glück ziemlich Honda und wird’s ab Frühjahr dank Einspritzung und G-Kat noch mehr.

Modell: Honda Hornet 600
Hubraum:  cm³
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige