IDM 2018 - Holzhauer holt Alex Polita

Ciao Ragazzi!

Alex Polita beim Bol d'Or 2017 auf der Penz-BMW.

Italienisches Temperament für die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft: Alex Polita wird ab dem Lausitzring für das Honda Holzhauer Team an den Start gehen.

Mit Alex Polita holen Jens Holzhauer und sein Holzhauer Racing Promotion Team die nächste Granate in die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft und die IDM-Superbike-Klasse. Polita wird dieses Jahr noch am Lausitzring, in Assen und auf dem Hockenheimring die Honda CBR1000RR pilotieren. „Für mich ist das eine richtig coole Gelegenheit“, verrät Polita im Gespräch mit MOTORRADonline, „denn in meiner Karriere bin ich noch nie Honda gefahren.“ „Die Gespräche haben vor circa zwei Wochen angefangen, alles dank Matteo Baiocco. Er war schon mal für Jens unterwegs und hat mich gefragt, ob ich es in der IDM probieren möchte.“

Anzeige

Top-6-Platzierungen in der National Trophy

Polita ist dieses Jahr in der italienischen Superstock-Meisterschaft, der „National Trophy“ unterwegs und hat in den vier gefahrenen Läufen bisher immer die Top-Sechs erreicht, allerdings sei nicht viel mehr drin. „Für mich ist das eine große Nummer, denn dieses Jahr bin ich in der italienischen Meisterschaft unterwegs. Mein Motorrad ist da nicht schlecht, aber das Team ist eher eine Familien-Angelegenheit und das macht es für mich schwer. Die meisten sind in Werks-Teams unterwegs mit Granaten-Material und wenn ich Fünfter werde, ist das schon wie ein Sieg.“ 

„Daher ist das für mich eine tolle Chance, die letzten drei Saisonstationen in der IDM zu fahren. Dort werde ich alles geben, damit ich auch nächstes Jahr für Jens Holzhauer fahren kann.“

Auch bei der Isle of Man TT am Start

Polita gewann 2006 die Gesamtwertung des FIM Superstock 1000 Cups und holte 2008 in jener Klasse noch einmal die Bronze-Medaille. Insgesamt kommt er im STK1000 auf fünf Laufsiege und 16 Podeste aus 38 Rennen. Auch in der Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft hat er mehrere Läufe bestritten. 2016 gab Alex Polita im deutschen Penz13-Team von Rico Penzkofer sein Debüt bei der Isle of Man TT, wo er 2017 mit den Plätzen 35 und 36 in Superstock- und Senior-TT seine besten Ergebnisse feierte und zwei Bronze-Replicas abräumte. 2017 fuhr Polita im gleichen Team auch sein erstes 24-Stunden-Rennen und landete mit seinen Teamkollegen Markus Reiterberger und Ex-GP-Pilot Danny Webb gleich als Zweiter auf dem Podest. Auch 2018 wollte Polita die TT fahren, musste aber seinen Start zurückziehen, da der italienische Verband für Straßenrennen keine Lizenzen mehr ausstellt. Nun hofft er, die IDM auf Honda aufzumischen.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige