IDM 2018 Oschersleben Sidecars

Streuer/Daalhuizen feiern Doppelsieg

Bennie Streuer / Geraard Daalhuizen haben auch den zweiten Lauf der IDM Sidecar gewonnen. Sie setzten sich erneut gegen Sattler/Neubert und Kretzer/Bosch durch.

Rennen 2

Auch der Sonntagslauf der IDM Sidecar war eine mehr als spannende Angelegenheit, bei dem drei Gespanne bis fast zum Schluss um den Sieg kämpften. Dabei war es am Ende aber erneut das niederländische Duo aus Bennie Streuer und Gerard Daalhuizen, die sich mit 1,7 Sekunden Vorsprung den Sieg sicherten. Rang zwei ging erneut an Josef Sattler/Uwe Neubert.

Wie schon im ersten Rennen am Samstagabend, nahm sich Andre Kretzer selbst aus dem Rennen um den Sieg – er drehte sich zusammen mit seinem Co-Piloten Björn Bosch auf der vorletzten Runde und konnte dann nur noch Rang drei nach Hause bringen.

Rang vier holte das Deutsch-Schweizer-Duo aus Mike Roscher und Anna Bukard vor Peter Schröder mit Denise Werth.

Foto: Toni Börner
Das Team Streuer/Daalhuizen gewann schon den ersten Lauf.
Das Team Streuer/Daalhuizen gewann schon den ersten Lauf.

Rennen 1

Das Team Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen hat den Saisonauftakt der IDM Sidecar in Oschersleben gewonnen. Das Duo hatte dabei aber alle Hände voll zu tun. Am Ende siegten sie vor Josef Sattler/Uwe Neubert und Andre Kretzer / Björn Bosch.

Zu Beginn hatten Andre Kretzer / Björn Bosch die Pace gemacht, allerdings baute das Duo einen Fehler ein und fiel zunächst weit zurück. Kretzer musste sich fortan mit seinem Teamkollegen wieder durchs Feld kämpfen.

Drei Runden vor Schluss war er dann wieder an Mike Roscher und Anna Burkard dran, doch die verteidigten ihren dritten Platz bis aufs Messer. Erst in der letzten Kurve der letzten Runde gelang Kretzer das Manöver, um sich noch das finale Treppchen zu sichern, Roscher wurde Vierter.

Nachdem Kretzer zurückgefallen war, wechselte die Führung zwischen Streuer und Sattler noch einige Male hin und her. Erst auf die letzten Runden konnte sich dann der Niederländer noch etwas absetzen und schließlich mit knapp drei Sekunden gewinnen.

Foto: Toni Börner
Schon im Qualifying hatten Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen die Nase vorn.
Schon im Qualifying hatten Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen die Nase vorn.

Qualifying

Beim Saisonauftakt der IDM Sidecar werden Bennie Streuer und Gerard Daalhuizen aus den Niederlanden von der Pole-Position aus starten. Das Duo sicherte sich im zweiten Qualifying in 1:33,228 Minuten die Bestzeit. Damit konnten sich Streuer/Daalhuizen noch um eine halbe Sekunde im Vergleich zu Q1 steigern. Mit nur 0,305 Sekunden Rückstand ging der zweite Startplatz an das AKW-Kretzer Racing Team mit Andre Kretzer und Björn Bosch.

Josef Sattler/Uwe Neubert holten mit 0,619 Sekunden Rückstand den dritten Startplatz. Damit war das Sattler-Duo mehr als an der Spitze dran, es versprechen zwei spannende Rennen bei den Seitenwagen zu werden. Der erste Lauf findet bereits am heutigen Samstagabend statt, Start für die 16-Runden-Hatz ist um 17:10 Uhr.

John Smits/Gunter Verbrugge holten sich den vierten Startplatz vor Lukas Wyssen/Thomas Hofer. Wyssen/Hofer stellten außerdem das schnellste Gespann mit nur 600ccm.

Startplatz sechs ging an Mike Roscher und Anna Burkard, gefolgt von Peter Schröder und Denise Werth. Damit waren die beiden Co-Pilotinnen auf den Rängen sechs und sieben direkt hintereinander vertreten.

Mit rund 2 Minuten verbleibender Zeit im Qualifying, wurde nach einem Unfall abgebrochen und die Session nicht neu gestartet.

Alle weiteren Infos zur IDM gibt es auf IDM.de.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige