IDM Supersport 600 - Kevin Wahr

Titelfavorit für Saison 2018 gerüstet

Kevin Wahr ist einer der großen Titelfavoriten auf den Titel in der IDM Supersport 600 in der Saison 2018. Nun äußerte er sich zu den Erwartungen auf die bald beginnende Saison.

Die kurzfristig beschlossene Tatsache, dass in den Solo-Klassen in der IDM 2018 ausschließlich mit Pirelli-Reifen gefahren wird, brachte Kevin Kevin Wahr und seinen Teamchef Diego Romero schwer ins Straucheln. Das bisherige Dunlop-Team war vor dem Jahreswechsel noch testen, um sich auf die neue Saison vorzubereiten, allerdings mit Dunlop. Der Wechsel zu Pirelli bedeutete neue Investitionen. Längst ist alles im Kasten und ... auch der Test mit den Pirellis gemacht.

"Kenne die Pirelli-Reifen schon eine halbe Ewigkeit"

Kevin Wahr testete mit der Yamaha YZF-R6 in Misano. Eine große Umstellung war es für den 29-jährigen Supersport 600-Vize von 2017 nicht. „Ich kenne die Pirelli-Reifen schon eine halbe Ewigkeit aus der IDM und der Supersport-WM.“ Der Unterschied zu den Dunlop-Pneus? „Man merkt ihn vorne beim Anbremsen, beim Einlenken, wie hart er ist und was für eine Rückmeldung kommt. Hinten spürst du den Grip, oder ob ein Reifen rutscht. Es macht schon einen Unterschied, ob du eine härtere oder weichere Karkasse bei Pirelli einsetzt.“ Kevin Wahr fügt hinzu: „Beide Marken funktionieren auf ihre Weise. Ich habe mit Dunlop wie auch mit Pirelli gesiegt. Beim Umstieg sind aber einige Fahrwerksänderungen notwendig.“ Wahr setzt dieses Jahr WP-Komponenten ein.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige